Preis des Präsidenten im Golfclub Repetal

Print Friendly, PDF & Email

Attendorn – Es muss schon etwas besonderes in der Luft liegen auf dem Golfplatz des GC Repetal, wenn Präsident Dr. Alfons Naber zum alljährlichen Präsidenten Cup einlädt. Einmal ganz davon abgesehen, das fast 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Platz und das Clubhaus bevölkern, die gesamte Veranstaltung perfekt organisiert ist und das Haus Platte sowohl tagsüber als auch bei der Abendveranstaltung eine so hervorragende gastronomische Qualität bietet, das auch der historische Feldherr Lucullus seine helle Freude daran gehabt hätte.

Sieger und Platzierte des Präsidenten-Cups: von links nach rechts: Hubertus Schürholz, Edgar Walter, Gabriele Krutwig, Maurice Marke, Katharina Eickhoff, Kay Roland Naber, Claudia Berling, Marion Fillinger, Uli Hüttermann, Rolf Fillinger, Ferdi Jeck, Agnes Geisel, Wolfgang Knorn, Gerd Bisenius, Präsident Dr. Alfons Naber

Sieger und Platzierte des Präsidenten-Cups: (von links nach rechts) Hubertus Schürholz, Edgar Walter, Gabriele Krutwig, Maurice Marke, Katharina Eickhoff, Kay Roland Naber, Claudia Berling, Marion Fillinger, Uli Hüttermann, Rolf Fillinger, Ferdi Jeck, Agnes Geisel, Wolfgang Knorn, Gerd Bisenius, Präsident Dr. Alfons Naber

Auch dass die herrlich gelegene Golfanlage – trotz eher suboptimalem Wetter – vom Greenkeeperteam um Stephan Menke in einen fantastischen Zustand versetzt wurde, erklärt nur zum Teil die auch in der Breite ganz hervorragenden Ergebnisse, die von den Spielern am vergangenen Sonntag erzielt wurden. Nicht weniger als 18 (!) Handicap-Verbesserungen konnte Spielleiter Peter Hollweg im Rahmen der abendlichen Siegerehrung verkünden, weitere 27 Spieler bestätigten ihr Handicap – dass fast 50 Prozent aller Teilnehmer mit der individuellen Leistung zufrieden oder gar sehr zufrieden sein können, erlebt man in unserem Sport nur sehr selten.

Und so drückte es Dr. Naber in seiner Begrüßungsansprache auch aus: “Die sportlichen Ergebnisse waren bemerkenswert.” Die Sonderpreise “Nearest-to-the-Pin” und “Longest Drive” gingen bei den Damen an Marion Fillinger sowie Katharina Eickhoff. Bei den Herren waren Christian Vitt und Kay Roland Naber erfolgreich. Für Christian Vitt wäre der Schlag auf dem kurzen Par 3 fast ein “teures Vergnügen” geworden – blieb doch die weiße Kugel nur knappe 54 Zentimeter zum “Hole-in-One” entfernt liegen.

In der Handicapklasse Drei – 25,1 bis 54 – verbesserten gleich 10 SpielerInnen ihr Handicap. Um in die Preise zu kommen musste man schon 42 Punkte spielen. Mit dieser Punktzahl kam Claudia Berling ins Clubhaus, mit 43 Punkten knapp vor ihr Alt-Präsident Wolfgang Knorn. Und über den ersten Platz mit erspielten 45 Nettopunkten konnte sich Edgar Walter freuen. Nicht weniger spannend ging es in der Handicapklasse Zwei – 18,1 bis 25,0 – zu. Hier gab es vier Verbesserungen und die ersten drei Plätze gingen mit 41, 40 und 38 Nettopunkten an Ulrich Hüttermann, Hubertus Schürholz und Gastgeber Dr. Alfons Naber.

In der Handicapklasse Eins – Pro bis 18,1 – musste sogar der Computer nach den Ergebnissen an den schwersten Löchern entscheiden, wer schlussendlich als Sieger geehrt werden konnte. Gerhard Bisenius vor Rolf Fillinger – beide mit 40 Nettopunkten – lautete die Entscheidung. Dritter in dieser Klasse wurde Ferdi Jeck mit 38 Nettopunkten. Auch in dieser Klasse gab es insgesamt vier Handicapverbesserungen. In der sogenannten “Königsklasse”, der Brutto-Wertung für Damen und Herren, gingen die ersten Plätze an Agnes Geisel und Maurice Marke.

Golfclub Repetal / Repetalstraße 219 /  57439 Attendorn
Telefon 04927 – 21718032

www.golfclub-repetal.de

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*