Hetkamp bringt frischen Wind in die Küche

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Neue Küchen, modernste Technik und aktuelle Einrichtungsideen sorgen für Abwechslung. Bei Hetkamp gibt es wieder viele Neuheiten, die Lust machen aufs Kochen und auf modernes Wohnen in der Küche.

Klare Linien und hohe Funktionalität: Die neue Hetkamp-Küche

Klare Linien und hohe Funktionalität: Die neue Hetkamp-Küche

Hingucker in der weißen Hetkamp-Küche, die mit ihrer zeitlosen, minimalistischen Raffinesse zum Liebling der Kunden geworden ist: eine neue Kochinsel. Die Arbeitsplatte aus Keramik ist nicht nur säureunempfindlich, sondern lässt auch Öle und Fette elegant abperlen. Wie ein Smartphone wird die neue Flächeninduktion von Gaggenau bedient – das eröffnet ungeahnte Möglichkeiten.

Dass schon wenige Möbel einen völlig neuen Look erzeugen können, beweist die Sitzecke. Der Draenert-Tisch aus massiver Ulme ist bereits ein Klassiker.

Dass schon wenige Möbel einen völlig neuen Look erzeugen können, beweist die Sitzecke. Der Draenert-Tisch aus massiver Ulme ist bereits ein Klassiker.

Ebenfalls neu: Flächenbündige Geräte, die semiprofessionelles Kochen für den Hausgebrauch zum Kinderspiel machen. Ganz neu ist eine weitere Küche. Sie überzeugt im bekannten Hetkamp-Weißton, diesmal matt lackiert und abgesetzt mit hellem Cappuccino. Die Kombination mit dem Braunton Havanna in Lack und Edelstahl an der Wand sowie offenen Schubladen aus Nussfurnier wirkt zeitgemäß und wohnlich. Auch hier wurde innovative Technik eingebaut.

Wer sich für Küchen von Hetkamp interessiert, kommt um zwei Frauen nicht herum. Aus einem Grundriss und vielen Wünschen entwerfen sie in enger Abstimmung mit den Kunden wohnliche Küchen mit allen gewünschten technischen Finessen.  - Fotos: Hetkamp

Wer sich für Küchen von Hetkamp interessiert, kommt um zwei Frauen nicht herum. Aus einem Grundriss und vielen Wünschen entwerfen sie in enger Abstimmung mit den Kunden wohnliche Küchen mit allen gewünschten technischen Finessen. – Fotos: Hetkamp

Eine absolute Neuheit ist der „Knock to open”-Geschirrspüler von Miele – einmal anklopfen und das Gerät öffnet sich grifflos. Hier wurde eine gestalterische Lücke geschlossen.

Dass schon wenige Möbel einen völlig neuen Look erzeugen können, beweist die Sitzecke. Der Draenert-Tisch aus massiver Ulme ist bereits ein Klassiker. Frisch und lebensfroh wirken das petrolfarbene Samtsofa von den Bielefelder Werkstätten sowie Polsterstühle im trendigen Glencheck-Muster von Wittmann. Es muss nicht immer alles ausgetauscht werden, um ein neues Wohnerlebnis zu schaffen!

Wer sich für Küchen von Hetkamp interessiert, kommt um zwei Frauen nicht herum. Aus einem Grundriss und vielen Wünschen entwerfen sie in enger Abstimmung mit den Kunden wohnliche Küchen mit allen gewünschten technischen Finessen. Wichtig: Die unveränderbaren Eckdaten müssen bekannt sein. Darf etwa der Boden nicht verändert werden, kommt eine Kochinsel nicht in Frage.

Ansonsten steht einer Neugestaltung nichts mehr im Wege. „Hier geht nichts anderes als eine L-Küche“ oder ähnliche Einschränkungen hören die Planerinnen dabei nicht gerne. Meistens soll nicht nur das Design einer Küche verändert werden, sondern es ist auch das Ziel, die Arbeitsabläufe zu optimieren. Auf dieser Basis entsteht nach vielen Gesprächen ein Konzept für die neue Küche. Maßgefertigt und eingebaut von Hetkamps Tischlerei wird die Küche dann Realität. Und am Schluss fällt wahrscheinlich auch der Satz, den die Küchenplanerinnen besonders gerne hören: „Ganz anders als vorher, aber besser!“

Hetkamp Einrichtung und Mode GmbH & Co. KG / Weseler Straße 8 und Schlossremise / 46348 Raesfeld

Telefon 02865 – 60940
www.hetkamp.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*