Deschner: Schmuck für alle Sinne

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Das Design von Henry Deschner steht für Kreativität und Einzigartigkeit, seine Kreationen sind gleichermaßen hochwertig und funktional: Wer nach Inspiration und gezielter Beratung beim Schmuckkauf sucht, ist in Deschners Münsteraner Schmuckatelier an der richtigen Adresse.

Henry Deschner im Schmuckatelier bei der Arbeit - Fotos: Deschner

Henry Deschner im Schmuckatelier bei der Arbeit – Fotos Deschner

„Sehen ist gut. Fühlen ist besser.“ Diesem Motto folgt der Schmuckdesigner Henry Deschner bei seinen extravaganten, hochwertigen Schmuckkreationen. In seinem 2011 an neuer Adresse eröffneten Münsteraner Schmuckatelier an der Aegidiistraße kann sich jeder von seinem Motto überzeugen. Und genau dazu raten Henry Deschner und sein Team ganz gezielt: Denn bei einem Besuch dort ginge es nicht nur darum, den Schmuck zu bestaunen. Viel mehr sollen durch das Sehen und auch durch das Fühlen alle Sinne angesprochen werden. Das Gefühl einer Kette oder eines Ringes auf der Haut wirke sich eben doch noch mal ganz anders auf seinen Träger aus als das reine Anschauen.

Schlichte Fassung, farbenfroher Edelstein – Der Bogenring ist eine rundum stimmige Gesamtkomposition

Schlichte Fassung, farbenfroher Edelstein – Der Bogenring ist eine rundum stimmige Gesamtkomposition

Der neueste Entwurf aus dem Hause Deschner: die „Bogenringe“ und die dazugehörigen „Bogenohrstecker“. Die Fassungen aus Weißgold sind schmal und schlicht. Die leuchtend bunten, recht großen Edelsteine im Kontrast dazu sind ein echter Eyecatcher. Durch die Kombination aus schlichter Eleganz und farbenfroher Frische geben Ring und Ohrringe ein stimmiges, zeitloses Gesamtbild ab. Wie sich aus dem Namen „Bogenring“ schon ableiten lässt, befindet sich bei den Schmuckstücken ein kleiner Bogen unter dem Edelstein, sozusagen eine Einwölbung in das Ringrund.

Passende Ohrstecker gibt es auch zu den Bogenringen

Passende Ohrstecker gibt es auch zu den Bogenringen, für die Deschner weit über Münster hinaus bekannt ist.

Dem Bogen kommt die Funktion zu, ein Hin- und Herdrehen zu verhindern, wie es bei anderen Ringen mit großen Steinen oftmals vorkommt, da der Bogen leicht in die Haut drückt und guten Halt garantiert. Auch die Ohrringe werden durch die Bogen-Konstruktion stimmig abgerundet. Der großflächige und doch leichte Ohrstecker sitzt mittig am Ohr und bleibt in der richtigen Position. Somit vereinen die Bogen-Schmuckstücke absoluten Tragekomfort, Funktionalität und ein edles Design in sich.

Und genau diese Eigenschaften strebt Deschner bei dem Entwurf und der Herstellung eines neuen Schmuckstücks immer an: Qualität muss es haben, tragbar muss es sein. Seine Kreationen sollen nicht nur auf kurzlebigen Trends basieren, sondern Moden überdauern können. Die verwendeten Materialien Gold, Weißgold und Platin werden größtenteils selbst geschmolzen und legiert, die Rohsteine und Perlen eigenhändig ausgewählt und oftmals umgeschliffen. Innovative, handwerkliche Ideen, wie die Bogenkonstruktion an den Schmuckstücken, sorgen für Funktionalität und runden das Gesamtpaket eines perfekten Schmuckstücks ab.

Ein besonderes Highlight: In Deschners Atelier kann man sich ein persönliches Schmuckstück entwerfen lassen und aktiv mitgestalten. Und auch die bereits gefertigten Schmuckstücke haben Unikatcharakter – eine Eigenschaft, nach der man beim Schmuckkauf heutzutage oftmals vergebens sucht. Die Auflage wird gezielt gering gehalten, und so wird der Kauf eines Rings oder einer Kette zu einem ganz einzigartigen, persönlichen Gewinn für seinen Träger.

www.henrydeschner.com

PS: Einen Westfalium-Bericht über neue Arbeiten von Deschner gibt es hier

 

Speak Your Mind

*