Kurhaus Hamm: Messe zu Gesundheit und Leben

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Alles dreht sich am kommenden Wochenende in Hamm um die Gesundheit, Wohlbefinden und ein gesundes Leben: Auf der Gesundheitsmesse im Kurhaus Bad Hamm am 15. Juni 2014 erwartet den Besucher ein vielfältiges Programm. Über 100 Institutionen sind auf der Messe vertreten, um für ihre Angebote zu werben. Auch der Westfalium Verlag ist mit einem eigenen Stand vertreten. Besuchen Sie uns doch einmal. Gerne heißen wir Sie herzlich willkommen!

Viele Anregungen für ein gesundes Leben erwarten die Besucher der Gesundheitsmesse. - Foto: Gesundheit & Leben

Viele Anregungen für ein gesundes Leben erwarten die Besucher der Gesundheitsmesse. – Foto: Gesundheit & Leben

„Die Besonderheiten der Gesundheitsmesse im Kurhaus und im Park sind die Vielfalt, die Qualität und das ganzheitliche Angebot an einem traditionsreichen Ort“ so die Veranstalterin, Martina Hau vom Netzwerk für Gesundheit und Leben. „Es freut uns sehr den Wittekindshof und die Abteilung für Traditionelle Chinesische Medizin am EVK unter der Leitung von Dr. Christiane Müller begrüßen zu dürfen.“

Über 100 Aussteller haben sich angemeldet.

Über 100 Aussteller haben sich angemeldet.

Die Messe steht für Ganzheitsmedizin, denn beide Wege, die komplementäre Medizin und die Schulmedizin, ergänzen einander. Der Blick über den Tellerrand soll für alle Teilnehmer und Besucher gleichermaßen erlebbar werden und das gemeinsame Ziel „Gesundheit“ in den Vordergrund stellen. „Am Gesundheitsstandort Hamm haben wir alle Kompetenzen, wenn wir sie miteinander verbinden und die Kooperation in den Vordergrund stellen.“ so Hau.

Am 15. Juni wird mit der Olsberger „Klinik am Stein“, einem anerkannten Zentrum für NeuroGeriatrie und Rehabilitationsmedizin, zum ersten Mal eine externe Klinik auf der Hammer Gesundheitsmesse im Kurhaus Bad Hamm vertreten sein.

Im Vorbereitungsteam freut man sich bereits auf die Veranstaltung. - Foto: Gesundheit & Leben

Im Vorbereitungsteam freut man sich bereits auf die Veranstaltung. – Foto: Gesundheit & Leben

Als Vorbilder der neuen Ganzheitsmedizin und damit gleichzeitig als Impulsgeber für den willkommenen Wechsel im Gesundheitsdenken öffnen sich neben den Vertretern der komplementären Medizin erstmalig auch das St. Marien-Hospital und die Abteilung für Traditionelle Chinesische Medizin am Evangelischen Krankenhaus Hamm (EVK) dem erlebnisreichen Tag voller Synergieeffekte.

„Unser Konzept trägt Früchte. Die Anmeldung der großen Kliniken bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt Veranstalterin Martina Hau vom Netzwerk für „Gesundheit & Leben“ Westfalen-Lippe.

Jede medizinische und therapeutische Fachrichtung repräsentiert einen Ausschnitt des komplexen Spektrums das wir „Mensch“ oder „Leben“ nennen. Wenn beide Wege miteinander kooperieren, erreichen wir das beste für den Menschen. Alle Ebenen, Körper, Geist und Seele finden Beachtung und Ursachen sowie deren Auswirkungen können leichter und schneller behoben werden. Nebenwirkungen von notwendigen schul-medizinischen Eingriffen werden verringert, Wundheilung gefördert, Selbstheilungskräfte gestärkt.

Der Mensch ist mehr als die Summe seiner physischen Zellen und jedes Individuum trägt das Potential der Gesundheit in jeder Zelle, wir nennen es Selbstheilungskraft. Diese Ressource zu fördern und zu stabilisieren kann Ziel einer menschenwürdigen Gesundheitsvorsorge sein. Diese Sichtweise bezieht sich auf Patienten und Mitarbeiter von Einrichtungen gleichermaßen.

Netzwerk Gesundheit & Leben, Martina Hau
Telefon 02381 – 3600060
www.gesundheit-bad-hamm.de


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*