Pädagoge hinterläßt ein großes Werk

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Am 12. Mai diesen Jahres verstarb im Alter von 68 Jahren nach langer, schwerer Krankheit Ulrich Blauschek. Vollblut-Pädagoge, Unternehmer und Visionär. Bis zuletzt war er ein gefragter Fachmann in allen Fragen der Erziehung, Bildung und Förderung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen.

Ulrich Blauschek war  Vollblut-Pädagoge, Unternehmer und Visionär. ER bis zu seinem Tod im Mai dieses Jahres viel bewegt.

Ulrich Blauschek war Vollblut-Pädagoge, Unternehmer und Visionär. Er hat bis zu seinem viel zu frühen Tod im Mai dieses Jahres viel bewegt.

Zu den wichtigsten von ihm gegründeten oder betriebenen Internaten und Schulen zählen das Internat und die Wohngrundschule Gut Böddeken in Büren-Wewelsburg, das Internat und die Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz im Kalletal sowie die Grabbe Jugendwohngemeinschaft in Detmold.

Nach einer holprigen, von mehreren Schulwechseln und zahlreichen Misserfolgen begleiteten Schullaufbahn sowie einer zwischenzeitlichen Ausbildung zum Glasbläser schloss Ulrich Blauschek sein Studium der Psychologie, Soziologie und Erziehungswissenschaften an Universität Münster als  Diplom-Pädagogen ab.

Den Einstieg in sein Berufsleben ermöglichte ihm 1968 Heinz Nixdorf, der ihn als Vorstandsreferent für Aus- und Weiterbildung in die Nixdorf Computer AG holte. Hier wirkte Blauschek unter anderem an der Gründung der unternehmenseigenen Berufsschule, dem heutigen b.i.b. mit. Nachdem er schon Jahre vorher den ersten Paderborner Jugendclub sowie das Jugendförderungswerk Paderborn e.V. gegründet hatte, widmete sich der begeisterte Pädagoge ab dem Jahr 1973 ganz der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen: zunächst als Erziehungsleiter von Haus Widey in Salzkotten-Scharmede, einem Heim für minderjährige Mütter mit ihren Kindern, anschließend als Therapeut in seiner eigenen Praxis für Kinder- und Jugendpsychotherapie in Paderborn.

Schloß Varenholtz ist durch das Engagement zu einer renommierten und in Fachkreisen anerkannten Bildungs- und Erziehungseinrichtung geworden.

Schloß Varenholtz ist durch das Engagement von Ulrich Blauschek zu einer renommierten und in Fachkreisen anerkannten Bildungs- und Erziehungseinrichtung geworden.

Das Jahr 1978 bildete dann den Mittel- und Ausgangspunkt seines ganzen weiteren pädagogischen Wirkens. In diesem Jahr gründete er an seinem Wohnsitz Gut Böddeken in Büren-Wewelsburg das Fachinternat Gut Böddeken, Institut für pädagogische Lernhilfen und Verhaltenstherapie. Vom ersten Tag an hatte er sich zum Ziel gesetzt, in einem kleinen und überschaubaren Rahmen eine besondere Einrichtung mit einer besonderen Pädagogik für besondere Kinder und Jugendliche zu schaffen.

Gut Böddeken entwickelte sich zu einem renommierten und von der Fachwelt geschätztem Internat, das aufgrund der Anerkennung als freier Träger der Jugendhilfe sehr eng mit öffentlichen Kostenträgern, also Jugendämtern, zusammen arbeitet.

30 Jahre Erfahrung im tagtäglichen Umgang mit Kindern und Jugendlichen haben bei Uli Blauschek jedoch bereits Jahre vor der Veröffentlichung der PISA-Studie zu der Erkenntnis geführt, dass möglichst schon im Grundschulalter die Grundlagen für ein stabiles Lern-, Leistungs- und Sozialverhalten von Kindern gelegt werden müssen. Aus diesem Grund erweiterte er das schulische Angebot auf Gut Böddeken im Jahr 2008 durch die Gründung einer privaten Wohngrundschule, die heute nicht nur von Internatsschülern, sondern auch von Tagesschülern aus der Umgebung besucht wird.

Im Jahr 1982 übernahm Ulrich Blauschek das städtische Christian-Dietrich-Grabbe-Internat in Detmold, dass sich in einem Gebäudeteil des Grabbe-Gymnasiums befand. 1986 gründete er, ebenfalls in Detmold, die Grabbe-WG, eine sozialpädagogische Jugendwohngemeinschaft, die dem wachsenden Bedürfnis der Jugendlichen und Eltern nach einer ganzjährigen Betreuungsform, auch über die Schulzeit der jungen Heranwachsenden hinaus, Rechnung tragen sollte.

Ähnlich wie Gut Böddeken handelt es sich bei beiden Einrichtungen um anerkannte Träger freien Jugendhilfe, bei denen die Unterbringung von Kindern und Jugendlichen vorrangig durch öffentliche Kostenträger erfolgt. 1996 schließlich erfolgte die Eingliederung des Grabbe-Internates in den Gesamtkomplex Schloss Varenholz im Kalletal, mit dessen Übernahme sich Unternehmer Blauschek ein weiteres Standbein für sein pädagogisches Netzwerk in Ostwestfalen-Lippe sicherte.

1994 wurde Ulrich Blauschek geschäftsführender Gesellschafter und Träger des Internates und der Realschule Schloss Varenholz. Das 1949 von Elisabeth Engels gegründete Internat befand sich im Insolvenzverfahren und suchte zusammen mit dem Landesverband Lippe als Eigentümer des Schlosses dringend nach einem erfahrenen Unternehmer mit pädagogischem Gespür und visionärem Weitblick, der den Internatsbetrieb fortführen und wirtschaftlich erfolgreich in die Zukunft führen sollte.

Mit über 120 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ist Schloss Varenholz heute einer der größten Arbeitgeber im Kalletal und damit ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region. Der wirtschaftliche Aufschwung von Schloss Varenholz war in den 90er Jahren vor allen Dingen darauf zurückzuführen, dass Blauschek das damalige Schlossinternat als Privatschulinternat für Selbstzahler etablierte, während er auf der anderen Seite durch die Umsiedlung des Grabbe-Internates von Detmold nach Schloss Varenholz auch den öffentlichen Kostenträgern eine Unterbringung auf Schloss Varenholz ermöglichte.

Als verbindendes Glied zwischen den beiden Internatseinrichtungen fungierte von Beginn an die heutige Private Real- und Sekundarschule, die von allen Internatsschülern damals wie heute gemeinsam besucht wird. Im Jahr 2013 fusionierten Grabbe-Internat und Privatschulinternat zum heutigen Internat Schloss Varenholz, das als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe allen öffentlichen Kostenträgern, aber Selbstzahlern zur Belegung offen steht. (Josef Drüke)

Schloss Varenholz – Internat mit Privater Real- und Sekundarschule /32689 Varenholz
Telefon 05755 – 96215
www.schloss-varenholz.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*