In Soest: Zeitreise ins Mittelalter

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Händler, Gaukler und Ritter nehmen bei der “Soester Fehde” auch 2013 die Besucher in der Altstadt von Soest mit auf eine Zeitreise ins Mittelalter. Eine ganze Stadt zeigt sich im mittelalterlichen Gewand, wenn die Soester Fehde vom 27. Juli bis 2. August 2013 Einzug in Soest hält.  Das Stadtfest “Soester Fehde” findet in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge statt.

Für die Besucher ein tolles Schauspiel. - Foto: Soester Fehde

Für die Besucher ein tolles Schauspiel. – Foto: Soester Fehde

Engagierte Bürger, Soestbesucher, Schauspieler und Laiendarsteller sowie ca. 500 gewandete Mittelalterfreunde aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland werden dann gemeinsam ein buntes und stimmungsvolles Fest feiern, dem ein konkretes Ereignis aus der Stadtgeschichte zugrunde liegt.

Ein großes Sepktakel

Ein großes Sepktakel

Dem mittelalterlichen Fest liegt ein konkretes Ereignis aus der Stadtgeschichte zugrunde: In der Zeit zwischen 1444 und 1449 vollzogen die Soester in beispielloser Weise einen Wechsel von einem Landesherren zum anderen und erschütterten damit die politischen Strukturen Europas.

Die ganze Stadt macht mit - und erinnert sich an ein wichtiges Kapitel. - Foto: Soester Fehde

Die ganze Stadt macht mit – und erinnert sich an ein wichtiges Kapitel. – Foto: Soester Fehde

In ihrer Glanzzeit hatte sich Soest nicht zuletzt durch die Förderung ihres Stadtherrn, des Kölner Erzbischofs, zu einer reichen Großstadt entwickelt.

Mit steigendem Selbstbewusstsein versuchte man zunehmend, den Einfluss des Erzbischofs zurückzudrängen, der sich seinerseits bemühte, seine Herrschaft zu festigen und auszubauen.

Die Spannung kulminierte in der Soester Fehde, in der die Stadt den beispiellosen Wechsel von einem Landesherrn zum anderen – vom Kölner zum Herzog von Kleve – vollzog.

Hinter diesen beiden Konkurrenten standen Verbündete, Koalitionen und Söldner; die Beteiligung reichte von Böhmen bis Burgund und verlieh dem Konflikt, in dem nun auch noch Differenzen zwischen dem Papst in Rom und dem (Reform-)Konzil von Basel hineinspielten, eine europäische Dimension.

Mittelaltergruppen aus Deutschland, Holland, Tschechien, Belgien und Frankreich werden auf verschiedenen Bühnen eine Reihe von Spielszenen und Theaterstücke zum Besten geben. Ein großer Mittelaltermarkt verspricht mittelalterliche Speisen und altertümliches Handwerk. Ein großes Spektakel wird beim Sturm auf die Stadt erwartet, wenn die Soester Bürger ihr Stadtgebiet verteidigen.

 www.soesterfehde.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*