Mettingen: Kasper König … dem Bild gegenüber

Print Friendly, PDF & Email

Mettingen – Am 18. Januar 2018  ist Kurator Kasper König Gast der Draiflessen Collection in Mettingen. Er wird einen Vortrag halten.

Kasper König, künstlerischer Leiter der Skulptur Projekte Münster 2017, wurde in Mettingen  geboren: Grund für die Draiflessen Collection, ihn zu einem Vortrag einzuladen. Im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Dem Bild gegenüber“ (noch bis 28. Januar zu sehen) wird er über die magischen Momente in der Kunst, über seine Meinung zur Ausstellung sprechen und darüber, welche Kunstwerke, -themen und -debatten ihn inspirieren, antreiben oder eher kalt lassen. Es moderiert Wolfgang Türk aus Münster.

Die Draiflessen Collection hat Kasper König, künstlerischer Leiter der Skulptur Projekte Münster 2017, zu einem Vortrag eingeladen. Fotos: Arne Wesenberg

Kasper König ist 1977 der Einladung von Klaus Bußmann, dem ehemaligen Direktor des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster, gefolgt, die Skulptur Projekte Münster mitzuinitiieren. Er war unter anderem Professor für Kunst und Öffentlichkeit an der Kunstakademie in Düsseldorf und an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt am Main, die er später als Rektor leitete. Mit zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland ermöglichte er neue Sichtweisen auf die Kunst. Kasper König  ist mit der Kunst verbunden und hat die Kunst mit der Gesellschaft verbunden.

Vita
Prof. Kasper König (*1943) war bereits mit 23 Jahren Kurator der Museumsausstellung Claes Oldenburg in Stockholm. Schon während seines Studiums organisierte er weitere Ausstellungen und gab zahlreiche Bücher heraus. Nach mehrjährigem Aufenthalt in New York und Lehrtätigkeit in Halifax, Kanada wurde König 1985 auf den neu gegründeten Lehrstuhl „Kunst und Öffentlichkeit“ an der Kunstakademie Düsseldorf berufen.

Drei Jahre später wurde er Professor an der Städelschule Frankfurt, die er ab 1989 als Rektor leitete. Gleichzeitig war er Gründungsdirektor der Ausstellungshalle Portikus. Als Ausstellungsmacher organisierte er zahlreiche Großausstellungen, zum Beispiel Westkunst 1981 in den Kölner Messehallen, von hier aus 1984 in der Messe Düsseldorf, Der zerbrochene Spiegel 1993 in Wien und Hamburg. Im Jahr 2000 betreute er das Kunstprojekt der EXPO Hannover In-Between Architecture. 1977 initiierte er gemeinsam mit Klaus Bußmann die Skulptur Projekte Münster, die seitdem alle zehn Jahre stattfinden. Von 2000 bis 2012 war König Direktor des Museum Ludwig in Köln. 2014 kuratierte er die europäische Wanderbiennale Manifesta 10 in St. Petersburg.

Draiflessen Collection gGmbH / Georgstr. 18 / 49497 Mettingen
www.draiflessen.com


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*