LWL-Museum zählt zu Vorbildlichen Bauten NRW

Print Friendly

Westfalen – Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ist mit dem Titel „Vorbildliche Bauten NRW 2015“ ausgezeichnet worden. Das NRW-Bauministerium und die Architektenkammer NRW zeichneten den Neubau von Architekt Volker Staab aus Berlin als eines von 33 Gebäuden aus.

Der Neubau des LWL-Museums für Kunst und Kultur von Staab Architekten aus Berlin gehört zu den "Vorbildlichen Bauten NRW 2015". Foto: Christian Richters

Der Neubau des LWL-Museums für Kunst und Kultur von Staab Architekten aus Berlin gehört zu den „Vorbildlichen Bauten NRW 2015“. Foto: Christian Richters

Im Zuge der Baumaßnahmen am Museum setzte sich der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) intensiv mit dem Stadtbild Münsters auseinander. „Bei innerstädtischen Umbaumaßnahmen spielt die Berücksichtigung des städtischen Gefüges eine wichtige Rolle“, erklärt LWL-Baudezernentin Judith Pirscher. „Beim LWL-Museum für Kunst und Kultur lag die große Herausforderung einerseits in der funktionalen Anbindung an den unter Denkmalschutz stehenden Altbau und andererseits in der stilistischen Berücksichtigung des historischen Zentrum Münsters.“

Architekt Volker Staab wählte ortstypischen hellen Sandstein und kombinierte ihn mit Beton- und Putzflächen. Diese Umsetzung überzeugte die Jury: „Die angemessene Auseinandersetzung des maßstäblich reagierenden Baukörpers auf die kleinteilig parzellierte Bühne des Prinzipalmarktes ist unzweifelhaft spürbar – und vorbildlich gelöst“, heißt es in der Jury-Entscheidung.

Neben der Einfügung in das städtische Gefüge punktete das Museum mit der geschickten Inszenierung von Kunstwerken durch zurückhaltende Materialwahl in der Innenarchitektur. „Im Bereich der Ausstellungsräume ist die Architektur ganz an die Bedürfnisse der Kunst angepasst“, sagt Dr. Hermann Arnhold, Direktor des LWL-Museums für Kunst und Kultur. „Jeder der insgesamt 51 Ausstellungsräume orientiert sich in Größe und Farbe an den darin gezeigten Exponaten.“

Seit 35 Jahren kürt das Bauministerium in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer NRW alle fünf Jahre Gebäude die in ästhetischer, technischer, sozialer oder städtebaulicher Hinsicht als richtungsweisend für die kommenden Jahre gelten können. Aus 203 eingereichten Objekten wurden schließlich 33 Gebäude als „Vorbildliche Bauten“ ausgewählt, die als innovativ, vorbildlich und richtungsweisend gelten.

LWL-Museum für Kunst und Kultur / Westfälisches Landesmuseum / Domplatz 10  / 48143 Münster


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*