Haus Kummerveldt: Aktuell online zu sehen

Print Friendly, PDF & Email

Nach erfolgreicher Filmtour durch die Region ist „Haus Kummerveldt“ aktuell online zu sehen. Noch bis zum 22. November für den Bildschirm zu Hause.

Haus Kummerveldt

Gemütliches Novemberwetter mit spannender münsterländer Webserie „Haus Kummerveldt“ auf dem Laptop. Foto: Münsterland e.V./Haus Kummerveldt/Abbyll Selda Koe

Ein guter Tipp für neblige Novemberabende oder das Wochenende zu Hause: Die erste münsterländer Webserie „Haus Kummerveldt“ ist nach ihrer exklusiven Filmtour durch die Region für kurze Zeit schon online zu sehen: Noch bis zum 22. November können die acht Folgen á zehn Minuten im Rahmen des Seriencamp Festivals gestreamt werden. Auf www.seriencamp-watchroom.tv können Münsterland-Fans und Serien-Junkies nach Registrierung die Serie kostenlos anschauen.

Die Handlung in Kurzform: Luise von Kummerveldt möchte Schriftstellerin werden – nicht einfach für eine junge Frau in der Kaiserzeit. Angelehnt an das Leben der berühmten Dichterin Annette von Droste-Hülshoff erwartet Zuschauerinnen und Zuschauer Melancholie, Morbidität und schwarzer Humor. Und: einige der schönsten Schlösser und Burgen im Münsterland.

Haus Kummerveldt

Haus Kummerveldt auf der großen Leinwand bei der Filmtour durch das Münsterland.
Filmtour Haus Kummerveldt Foto: Münsterland e.V./Philipp Fölting

Haus Kummerveldt ist die erste fiktionale Historienwebserie Deutschlands. Das Zusammenspiel von Plot, Kulisse und charismatischen Darstellern hat dem Film-Team um den Münsterländer Regisseur Mark Lorei bereits zu Vorführungen, Nominierungen und Preisen bei diversen Filmfestivals verholfen, wie etwa dem Filmfestival Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken, der „Seriale“ in Gießen oder internationalen Festivals in Süd-Korea oder den USA. Aktuell befindet sich das Team noch in Verhandlungen darüber, wo und wann die Webserie später online zu sehen sein wird. Daher: Schnell einschalten bis zum 22. November!

Die Münsterland-Filmtour hatte von Juli bis Oktober bereits viele Münsterländerinnen und Münsterländer mit Open-Air- und Indoor-Kino begeistert. Exklusiv, mit Corona-Hygienekonzept und vor einmaliger Kulisse konnten bereits über 600 Zuschauer der Geschichte über die junge Schriftstellerin im engen Korsett ihrer Zeit verfolgen.

Die Spielorte Burg Vischering in Lüdinghausen, Haus Welbergen in Ochtrup, Haus Runde in Billerbeck, Burg Hülshoff in Havixbeck, LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster und TextilWerk Bocholt boten ein großartiges Kino-Erlebnis mit Musik, Picknick, lauen Sommerabenden, Abstand, Filmteam-Interview und Sonderführung. Organisiert wurde die Filmtour vom Münsterland e.V. in Zusammenarbeit mit den Spielorten.

Wer gedanklich noch einmal in den Filmtour-Sommer reisen oder einfach nur einen Blick auf die besonderen Kulissen werfen möchte, findet auf www.muensterland.com/hauskummerveldt einen kurzen Video-Rückblick mit starken Bildern.

Mehr Informationen über Haus Kummerveldt gibt es außerdem auf www.hauskummerveldt.de

Münsterland e.V.
Airportallee 1, 48268 Greven
www.muensterland.com

Speak Your Mind

*