Tasse Tee im Garten der Davids

Print Friendly, PDF & Email

Tasse Tee Lüdinghausen – Wenn es um ihre traditionelle „Teatime“ geht, dann gelten die Briten als anspruchsvoll und kompromisslos zugleich: Es gibt einfach keinen Nachmittag ohne diese kleine Verschnaufpause, wo man auf der Insel seine Tasse heißen Tees mit einem Schuss frischer Milch schlürft.

Tasse Tee

Teatime im kleinen Teegarten in Lüdinghausen – Foto: Der kleine Teegarten

Eine Pause für den nachmittäglichen Trank muss sein, ganz gleich ob man in einem Büro arbeitet, in einer Kanzlei über einem Schriftsatz brütet oder als Handwerker gerade an einer Installation herum schraubt. Frisch gebrüht sollte er allerdings sein und von exzellenter Qualität. Der Schluck aus einer Thermoskanne gilt als ein glattes Sakrileg.

Tasse Tee

Teatime im kleinen Teegarten im Lüdinghausen – Foto: Der kleine Teegarten

Es gibt bei der insularen Tea Time feine Unterschiede: „Tea“  ist dort gemeinhin die Bezeichnung für das normale Abendessen in der Familie, zu dem auf den britischen Inseln traditionell Tee getrunken wird – im Gegensatz zum festlichen oder aufwändigeren Abendessen später am Abend, dem Dinner. Vor einem Dinner trinkt man seinen Tee gerne früher, nämlich schon um drei oder vier Uhr beim „Light Tea“ – dazu gibt es nur Kleinigkeiten zum Essen, zum Beispiel „Scones“ (kleine Hefebrötchen mit Rosinen, die dick mit Butter bestrichen werden). Der „Five o‘ Clock“ oder „Low-Tea“ wird an niedrigen Tee- oder Couchtischen im Wohnbereich eingenommen, dazu gibt es nicht nur süßes Gebäck, sondern auch Sandwiches und andere herzhafte Sachen. Der „High Tea“ wird bei besonderen Anlässen am Esstisch zusammen mit aufwändigeren Speisen eingenommen.

Wer in die Geheimnisse der britischen Tee-Zeremonie eingeweiht werden möchte und dazu die entsprechende Philosophie verstehen will, der ist im Kleinen Teegarten von Susan und Christoph Davids in Lüdinghausen genau richtig. Denn die beiden sind passionierte Botschafter ihres der britischen Teekultur. Sie erklären – natürlich am liebsten bei einer Tasse Tee – wie die Briten so „ticken“, was es für sie aktuell mit dem Brexit auf sich hat und warum die Inselbewohner gerne als etwas schrullig angesehen werden. Susan und Christoph Davids heißen in ihrem „Kleinen Teegarten“ Freunde und Gäste im wohl kleinsten Stück Britanniens außerhalb des englischen Königreiches willkommen.

Die deutsch-britischen Lüdinghausener sind liebenswerte Gastgeber, die sich über jeden freuen, der sich von ihnen zu einer Tasse Tee und ein paar Scones mit Butter und Marmelade verführen lässt. Tatsächlich ist es jedes Mal wieder ein bezaubernder Moment, wenn man im idyllischen Garten zwischen Rosenranken Platz genommen hat und dort seinen Tee genießt.

„Wer sich bei uns zu einer traditionellen Teatime einfinden möchte, ist natürlich herzlich willkommen, aber bitte vorher unter 02591/22746 reservieren“, empfiehlt Christoph Davids interessierten Besuchern. JB

Der Kleine Teegarten, Susan & Christoph Davids, Stadionallee 7, 59348 Lüdinghausen, Tel. 02591/22746

www.facebook.com/derkleineteegarten

 

Speak Your Mind

*