Kunstwerke von Christo und Jeanne-Claude

Print Friendly, PDF & Email

Dortmund (wh). Der Verhüllungskünstler Christo zeigt vom 18. Juni bis 23. September sein Projekt „The Mastaba“ in London. Rund 7500 bunte Ölfässer werden dann trapezförmig aufgestapelt im Hyde Park zu sehen sein.

Das Dortmunder Theater Fletch Bizzel zeigt ab 1. Juli eine Ausstellung mit Fotografien von Arbeiten des Künstlerpaares Christo und Jeanne-Claude – Foto: Fletch Bizzel

Eine Ausstellung in Dortmund begleitet das temporäre Kunstwerk: Vom 1. Juli bis 30. September zeigt das Theater Fletch Bizzel „Multiple-Art”: Lithografien, Fotos, Stoffe und Bücher sowie Filme  von 1958 bis 2018. Sie dokumentieren die berühmten Projekte von Christo und seiner verstorbenen Frau Jeanne-Claude wie etwa die Verhüllung des Reichstages oder auch die „Floating Piers“ auf dem Iseo-See in Italien.

Das Projekt „The Mastaba“ plant Christo bereits seit 1977. Sein Ziel ist es, 410.000 Ölfässer in Form einer Pyramide mit abgeschnittener Spitze in der Wüste bei Abu Dhabi dauerhaft zu platzieren. In der Zwischenzeit realisiert der bulgarische Künstler kleine, temporäre „Mastabas“ wie eben in London.

Die Dortmunder Ausstellung „Christo und Jeanne-Claude – Multiple Art“ wird am Sonntag, 2. Juli, im Theater Fletch Bizzel eröffnet.

https://www.fletch-bizzel.de/


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*