Adam Riese Show wieder mit tollen Gästen

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Großes Interesse an der Adam Riese Show: Die Cloud war am vergangenen Sonntag mit 450 Besuchern komplett ausverkauft. Eröffnet wurde der Abend mit Songs von Stephanie (Rose) K. aus ihrem aktuellen Album “A Word Before You Go”, wie immer professionell begleitet durch die Showband Markus Paßlick und die Original Pumpernickel. Die in New York geborene, erfolgreiche Jazzsängerin hat ihre Wahlheimat in Münster gefunden.

Adam Riese mit Janina Fautz – Fotos: Sven Janßen

Als ersten Gast begrüßte Moderator Adam Riese Janina Fautz. Sie wird bald 24 Jahre alt, spielt aber aufgrund ihrer zierlichen Erscheinung häufig 15-jährige. Tatsächlich muss sie ihren Ausweis eigentlich immer vorzeigen, wenn sie Alkohol kaufen will. Für ihr junges Alter hat sie allerdings schon in mehr Produktionen gespielt als so mancher Fernsehveteran. 40 Fernseh- und 20 Kinoproduktione sind bis dato zusammen gekommen.

Launiger Talk: Adam Riese mit Henning W. auf der Couch

Für die Rolle im mit dem Golden Globe ausgezeichneten Film „Das weiße Band“ hat sich Janina in zehn Castingrunden gegen 10.000 Mitbewerber auf die zehn Kinderrollen durchgesetzt. Ihre Rollen im Wilsberg-Krimi und im Münsteraner Tatort führen sie immer wieder nach Münster. Leider lassen ihr die langen Drehtage aber wenig Zeit, sich die Stadt anzusehen. Janina Faust hat sehr früh angefangen. Auch mit dem Kart fahren. Mit nur elf Jahren crashte sie bei den Proben für die “Wilden Kerle” ein speziell angefertigtes, 80 Stundenkilometer schnelles Go-Kart. Die Dreharbeiten mussten verschoben werden. Und man verließ sich bei der Szene lieber auf ihren “achtjährigen“ Kollegen.

Auftritt von Henning W.

Als zweiter Gast nahm Claus-Dieter Toben auf dem Sofa Platz. Er ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Fiducia & GAD IT AG und seit vielen Jahren Adam Rieses Chef. Als Treiber der Digitalisierung für insgesamt über 1.000 Banken passte er perfekt in die Cloud. Er kam im lockeren Kleidungsstil mit Jeans, Turnschuhen und Hemd ohne Krawatte. Adam Riese kontrastierte dies wie immer geschmacksspeziell, aber wie aus dem Ei gepellt und natürlich mit Weste und Krawatte. Vier Wochen hat Herr Toben noch bis zum Ruhestand. Haben wir vielleicht schon den Nachfolger gesehen?

Claus-Dieter Toben ist in Jever aufgewachsen und hat erst einmal eine ordentliche Ausbildung zum Brauereikaufmann absolviert. Doch dann startete er bei der Bank in Wittmund. Es dauerte nur drei Tage, bis er den ersten Banküberfall miterlebte. Der Dieb hielt ihm eine Pistole vor den Bauch und dann musste er mit allen Kollegen auf dem Teppich liegen.

Stephanie K. heizt mit ihren neuesten Songs dem Publikum ein

Bereits eine halbe Stunde später wurde der Dieb gefasst. Später erfuhr er, dass der Täter nach wenigen Wochen Eheleben zu Hause durch den Überfall möglichst schnell wieder zurück in den Knast wollte. Als Toben 1983 an Weiberfastnacht aus dem hohen Norden nach Münster zur GAD kam, wurde er direkt mit dem Münsterschen Karneval konfrontiert. Seitdem ist er im Karneval aktiv, feiert inzwischen aber lieber in Köln, weil es dort „bodenständiger ist und mehr abgeht“. So kurz vor dem Ruhestand macht er sich schon Gedanken, wie sein tägliche Leben zukünftig aussehen wird. Er hat mit seiner Frau erst einmal verabredet, dass sie noch ein Jahr länger arbeitet, damit er sich zu Hause einleben kann. Vielleicht gelingt es ihm dann auch, sein Handicap beim Golf auf das seiner Frau zu verbessern.

Nach der Pause begrüßte Adam Riese Henning Wehland auf dem Show-Sofa. Auf den Kinderfotos aus Wolbeck mit Krone-Schmalz-Frisur ist er nur schwer wieder zu erkennen.  Sein musikalischer Werdegang ist beeindruckend. Als Hennig Wehland die H-Blockx 1990 am Gymnasium Wolbeck gründete, hat er sicher nicht damit gerechnet, dass seine Band einmal von Jean Paul Gaultier angesagt wird, dass er Bon Jovi in der ersten Reihe mit Mineralwasser überschüttet und David Bowie der Band nach der Performance für ihren Song “Risin’ high” lobend auf die Schulter klopft. Ist aber alles passiert, bei der Verleihung der MTV European Music Awards 1995 in Paris, bei dem H-Blockx als Breakthrough Artist nominiert war. Bon Jovi war so beeindruckt, dass er die H-Blockx 1996 für verschiedene Open Air-Konzerte als Vorband engagierte.

Mit H-Blockx einst zu Weltruhm gekommen: Henning Wehland mit “Tanz um Dein Leben”

Als Mitglied der Söhne Mannheims verschob sich Henning Wehlands Fokus mehr auf den Gesang und die Texte. Aber seinen Humor konnte er dort nicht wirklich ausleben. Er zog sich mit seiner Frau Kira zurück in ein Ein-Zimmer-Appartment in Los Angeles, kaufte sich eine 50 Jahre alte Gitarre und erprobte seine Fähigkeiten als Singer-Songwriter. Udo Lindenberg hat ihn schon lange inspiriert. Ihm wurde klar: Meine Leidenschaft ist es, Geschichten zu erzählen. Das Ergebnis ist sein Soloprojekt „Der letzte an der Bar“: Kraftvolle, persönliche Geschichten und Themen, die Henning Wehland wichtig sind.

Und dann riss Henning innerhalb von wenigen Minuten mit seinem Song „Tanz um Dein Leben“ das gesamte Cloud-Publikum von den Stühlen. Er hat nichts von seiner Bühnenpräsenz verloren, sondern diese durch seine Erfahrung und durch Inhalte weiter aufgeladen.

Adam Rieses eigenwilliger Kleidungsstil kam natürlich auch zur Sprache. Adam Riese erzählte, er sein schon zu seinen Punkzeiten für seine Krawatte gescholten worden. Zuletzt habe ihn im letzten Jahr beim Vainstream-Festival ein Besucher als „Deutschlehrer“ angepöbelt. Er habe aber großzügig darauf verzichtet, die Rechtschreibfehler auf dessen Lederjacke zu korrigieren.

Der tolle Abend wurde durch ein sehr stimmungsvolles Duett von Stephanie K. und Hennig Wehland abgerundet. (Doris und Sven Janßen)


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*