Cees Nooteboom liest in Münster

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Einer der Höhepunkte im Programm der Halbtotale 2016 ist die Lesung mit Cees Nooteboom. Auf gemeinsame Einladung der Filmwerkstatt Münster und des Literaturvereins Münster ist der niederländische Schriftsteller am Donnerstag, 15. September 2016, Beginn 20 Uhr, im LWL-Landesmuseum für Kunst und Kultur zu Gast.

Portrait Cees Nooteboom - Foto: Simone Sassen

Portrait Cees Nooteboom – Foto: Simone Sassen

Cees Nooteboom gehört zu den wichtigsten Stimmen der niederländischsprachigen Gegenwartsliteratur. Sein Werk wurde in über 15 Sprachen übersetzt und 2009 mit dem Prijs der Nederlandse Letteren ausgezeichnet. In Münster wird der Kosmopolit aus zwei Büchern lesen, die in diesem Jahr in deutscher Übersetzung erschienen sind. „Reisen zu Hieronymus Bosch“ (Schirmer Mosel) spürt dem wohl rätselhaftesten Maler der frühen Neuzeit nach, dessen Todestag sich 2016 zum 500. Mal jährt. Das Gedanken-Logbuch „533 Tage. Berichte von der Insel“ (Suhrkamp) ist auf Menorca entstanden. Gleichzeitig leichtfüßig und tiefgründig schlägt es einen Bogen vom welkenden Hibiskus im Garten bis hin in die Weiten des Weltalls.

Im Vorfeld des ZEBRA Poetry Film Festivals Münster/Berlin, das vom 27. bis 30. Oktober 2016 erstmals in Münster stattfindet widmet sich die Halbtotale 2016, veranstaltet von der Filmwerkstatt Münster, der niederländischsprachigen Lyrik und Literatur. Neben einer Filmreihe mit Literaturverfilmungen und Autorenportraits gehören Lesungen, Konzerte und eine künstlerische Installation zum Programm. Damit beteiligt die Halbtotale sich auch am offiziellen Rahmenprogramm der Frankfurter Buchmesse, die die Niederlande und Flandern in diesem Jahr als Partnerländer präsentiert.

Lesung mit Cees Nooteboom
Donnerstag, 15. September 2016, 20 Uhr
Auditorium im LWL-Landesmuseum für Kunst und Kultur
Vorverkauf: ROSTA Buchladen, Aegidiistraße 12, Münster

Möglich werden die Veranstaltungen der „Halbtotale“ 2016 durch die Förderung der EUREGIO, des NRW KULTURsekretariats, des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, des Fonds Soziokultur & Fonds voor Cultuurparticipatie, der Botschaft des Königreichs der Niederlande, der Generaldelegation der Regierung Flanderns und der Stadt Münster.

Speak Your Mind

*