Krippenausstellung in Schmallenberg

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Überall auf der Welt findet man den Brauch, zur Weihnachtszeit in Kirchen und Häusern Weihnachtskrippen aufzustellen. Das Westfälische Schieferbergbau- und Heimatmuseum Schmallenberg-Holthausen zeigt bis zum 10. Januar 2016 unter dem Titel „Auf Herbergssuche“ eine Ausstellung mit Krippen – aus aller Welt und aus den unterschiedlichsten Materialien.

SAMSUNG CSC

Noch bis zum 10. Januar ist die Krippenausstellung im Westfälischen Schieferbergbau- und Heimatmuseum Schmallenberg-Holthausen zu sehen – Foto: Heike Schulte-Belke

Krippen stellen die Geburt Jesu dar, in einer Futterkrippe in einem Stall zu Bethlehem. Neben den bekanntesten Materialien wie Holz oder Stroh sind in der Ausstellung auch besondere Krippen zu sehen: Kermikkunst von Helga Hauck, Krippen aus Australien oder Lappland, angefertigt aus Materialien wie Bambus, Bananenblättern, Keramik oder in einer Kokosnussschale – die Gestaltungsvielfalt der Krippen aus der ganzen Welt überrascht die Besucher.

SAMSUNG CSC

Es muss nicht immer Holz oder Stroh sein: eine zeitgenössische Papierkrippe der Düsseldorfer Künstlerin Petra Ellert – Foto: Heike Schulte-Belke

Öffentliche Führungen durch die Krippenausstellung finden noch an folgenden Terminen statt: Freitag, 11. Dezember 2015 um 15 Uhr und Mittwoch, 6. Januar 2016 um 15 Uhr.

„Auf Herbergssuche“, bis zum 10.1.2016, Westfälisches Schieferbergbau- und Heimatmuseum, Kirchstr. 7, 57392 Schmallenberg-Holthausen, Öffnungszeiten Mi, Fr, Sa 14:00-17:00 Uhr, So 10:00-13:00 u. 14:00-17:00 Uhr, Heiligabend und 25.12. geschlossen, 26.12. 14:00-17:00 Uhr, Silvester/Neujahr geschlossen, Eintritt 3 Euro (mit SauerlandCARD 2 Euro, Kinder 1 Euro), Tel. 02974/6932 oder 6685, www.museum-holthausen.de


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*