Kreative Atmosphäre in Paris

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Die Städtische Galerie Lüdenscheid zeigt  bis 15. Juli 2012 unter dem Titel “Ida Gerhardi. Deutsche Künstlerinnen in Paris um 1900” die erste umfassende Ausstellung zu den Pariser Arbeiten von Ida Gerhardi in einer Zusammenschau mit ihren deutschen Künstlerkolleginnen in Paris.

Foto: Steffen Schulte-Lippern / Städtische Galerie Lüdenscheid

Voller Enthusiasmus geht die in Hagen geborene Künstlerin Ida Gerhardi 1891 zum Studium nach Paris. In der pulsierenden Kunstmetropole der Jahrhundertwende taucht sie ein in die kreative Atmosphäre der privaten Akademien und Bohème-Kreise. Die neuen Kontakte und Begegnungen mit Künstlern wie Auguste Rodin, Aristide Maillol und Henri Matisse eröffnen ihr unerwartete Perspektiven. Gleichzeitig inspiriert sie die Welt der Tanzlokale, Künstlerkneipen und Kellerspelunken der Pariser Demimonde zu eindrucksvollen Bildmotiven. In dieser Zeit entwickelt sich Ida Gerhardi auch zu einer gefragten Kunstvermittlerin zwischen Paris und Berlin. Sie ist tätig für einflussreiche Persönlichkeiten des Kunstbetriebs wie Karl Ernst Osthaus in Hagen und Hugo von Tschudi in Berlin und organisiert Ausstellungen.

Foto: Städtische Galerie Lüdenscheid

Anlässlich des 150. Geburtstages der Künstlerin zeigt die Städtische Galerie Lüdenscheid erstmals eine umfassende Schau ihrer in Paris entstandenen Arbeiten. Zu sehen sind rund 80 Werke der Künstlerin. Orientiert an den Themen ihrer Vorbilder und Zeitgenossen Edouard Manet und Henri de Toulouse-Lautrec hält Ida Gerhardi die Atmosphäre in den Lokalen, die tanzenden Paare und Kokotten in Ölskizzen direkt vor Ort fest. Ausgestellt sind zudem einige der in den Pariser Jahren entstandenen Porträts, darunter das Bildnis des Attaché Schwarzkoppen, des sogenannten Siamesischen Prinzen oder der Chanteuse, einer betagten Sängerin, Schauspielerin und Mätresse. Die in Auftrag gegebenen Porträts gehörten zu den Haupterwerbsquellen Ida Gerhardis und vieler ihrer Kolleginnen.

Foto: Steffen Schulte-Lippern / Städtische Galerie Lüdenscheid

“Ida Gerhardi. Deutsche Künstlerinnen in Paris um 1900” zeigt die Werke Ida Gerhardis in einer Zusammenschau mit rund 40 Gemälden und Graphiken von acht weiteren deutschen Künstlerinnen, die ebenfalls um die Jahrhundertwende zum Studium nach Paris gingen. Neben Arbeiten bekannter Künstlerinnen wie Käthe Kollwitz und Paula Modersohn-Becker werden auch Werke einiger bisher wenig berücksichtigter Malerinnen präsentiert: Adele von Finck, Annemarie Kirchner-Kruse, Ottilie Wilhelmine Roederstein, Jelka Rosen-Delius, Maria Slavona und Julie Wolfthorn.

Die Ausstellung vermittelt einen vielfältigen Einblick in die weibliche Kunstszene um 1900. Diese war von Frauen geprägt, die häufig gesellschaftliche Konventionen durchbrachen, um ihre künstlerischen Ziele und Ideale verfolgen zu können.

Zur Ausstellung ist ein reich bebilderter Katalog im Hirmer Verlag erschienen.

Öffnungszeiten: täglich außer montags, 11.00 bis 18.00 Uhr

 
Städtische Galerie Lüdenscheid / Sauerfelder Str. 14 / 58511 Lüdenscheid
Telefon: 02351 – 171496 
www.ida-gerhardi.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*