Ruhrtriennale: Hast Du Töne?!

Elfriede Jelinek ist auf den Hund gekommen. So scheint es jedenfalls. Cheeky, dem kleinen Jack-Russell-Terrier, gehört in „Kein Licht“ der erste große Auftritt. Die Hündin jault, knurrt und bellt auf die kaum sichtbaren Zeichen ihrer Trainerin hin mit dem Solotrompeter um die Wette und sorgt im Publikum erst einmal für gute Stimmung. Schade, dass einem gleich drauf das Lachen im Halse stecken bleibt. Denn die Absurditäten nehmen ihren Lauf. … [Weiterlesen...]