Weihnachtsmärkte in Westfalen laden ein

Print Friendly, PDF & Email

Der würzige Duft von gebrannten Mandeln, das Glitzern unzähliger Lichter, eine heiße Tasse Glühwein in den klammen Fingern und alles untermalt von weihnachtlichen Klängen – kaum jemand kann sich dem Zauber der Weihnachtsmärkte entziehen.

Weihnachtsmärkte in Westfalen laden ein

Weihnachtliche Dekorationen soweit das Auge schauen kann – Foto Pixabay

Weihnachtsmärkte in Westfalen

Westfalen ist immer einen Besuch wert, aber gerade im Dezember bietet die Region im Nordwesten Deutschlands mit ihren Weihnachtsmärkten eine weitere Attraktion, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Egal, ob Sie die großen Märkte in Dortmund, Bochum und Münster bevorzugen oder sich lieber bei kleinen, regionalen Adventsmärkten auf die schönste Zeit des Jahres einstimmen, Westfalen bietet Ihnen jede Menge Gelegenheiten, die schönsten Märkte zu entdecken.

Wir haben uns schon einmal umgesehen und stellen Ihnen hier unsere Highlights des Weihnachtswunderlands Westfalen vor.

Mit einem Casino Bonus auf die Weihnachtsmärkte

Doch nicht nur in Westfalen weihnachtet es. Auch die besten Online Casinos bieten Slots und Online Automaten rund um die schönste Zeit des Jahres an. Dabei können Sie mit Santa Claus durch den Kamin schlittern, mit den Weihnachtselfen auf den Walzen feiern oder die besten Geschenke bei Bonusspielen einsammeln. Jedes Jahr bescheren uns die Spieleentwickler neue Weihnachts-Slots mit interessanten Features. Dem festlichen Spielvergnügen sind dabei keine Grenzen gesetzt.

So können Sie mit einem 20 Euro Bonus ohne Einzahlung Casino Games zum Thema Weihnachten sogar kostenlos testen und mit ein wenig Glück etwas Taschengeld für Ihren Ausflug zu einem der Weihnachtsmärkte sammeln.

Weihnachtsmärkte in Westfalen laden ein

Auch viele Leckereien locken die Besucher auf die Weihnachtsmärkte – Foto Pixabay

Tipp: Damit Sie die Weihnachtsmärkte Westfalens in vollen Zügen genießen können, möchten wir Ihnen empfehlen, dass Sie sich vorab auf den Webseiten der jeweiligen Städte oder Märkte informieren. Coronabedingt kann es nämlich zu kurzfristigen Änderungen kommen.

Doch nun auf zu den schönsten Weihnachtsmärkten Westfalens!

Weihnachtsstadt Dortmund: Wo der höchste Baum aller Weihnachtsmärkte steht

Unter dem Motto „Wir sind zurück“ ist es dieses Jahr endlich wieder soweit und die Weihnachtsstadt Dortmund öffnet ihre Tore für Besucher. Selbstredend ist der große Weihnachtsbaum am Hansaplatz Dreh- und Angelpunkt des weihnachtlichen Treibens. Er misst stolze 45 Meter und ist damit der größte Weihnachtsbaum der Welt. Die rund 48.000 Lichter verheißen eine prächtige Kulisse, vor der man sich dem genussvollen Treiben hingeben kann.

Es warten rund 300 Stände mit Kunsthandwerk und – man kann es ruhig sagen – auch etwas Kitsch. Doch was wäre Weihnachten ohne singenden Weihnachtsmann, blinkende Rentiere oder jodelnde Schneemänner?

Weihnachtsmärkte in Westfalen laden ein

Viele wundervolle Geschenke kann man an den Verkaufsständen der Weihnachtsmärkte erstehen – Foto Pixabay

Und auch für das kulinarische Wohl ist bestens gesorgt. Stände mit Deftigem von Bratwurst bis zu regionalen Spezialitäten wie Westfälischem Grillschinken warten auf hungrige Besucher. Doch auch Naschkatzen kommen mit gebrannten Mandeln, Lebkuchen und Crêpes auf ihre Kosten. Nicht zu vergessen der Glühwein aus dem Jahresbecher, der mittlerweile ein richtiges Sammlerobjekt ist. So weltweit einzigartig kann Weihnachten sein!

Bochumer Weihnacht: Wo der Weihnachtsmann fliegt

In Bochum fliegt pünktlich zum Fest 2021 wieder der Weihnachtsmann. Dieses Spektakel in luftiger Höhe ist eine der Besonderheiten der Bochumer Weihnacht. Zweimal täglich gleitet der Artist Falko Traber als Fliegender Weihnachtsmann 125 Meter über den Köpfen der Besucher dahin und erzählt dabei eine Weihnachtsgeschichte.

Doch Bochum bietet mehr. Neben einem mittelalterlichen Markt, bei dem Sie sich mit Stockbrot und Glühbier stärken können, warten zauberhafte Lichtskulpturen und eine Märchenwelt darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Weihnachtsmärkte in Westfalen laden ein

Der Besuch eines Weihnachtsmarktes ist immer ein großes Erlebnis – Foto Pixabay

Für alle, die sich beim Ausflug auf den Weihnachtsmarkt schon immer einmal sportlich betätigen wollten, kommt die Eisstockbahn genau recht. Dabei können Sie sich mit bis zu sieben Freunden auf einer 14 Meter langen Bahn dem Eisstockschießen hingeben. Keine Sorge, wenn sich das Wetter einmal von der wärmeren Seite zeigt, es handelt sich um synthetische Kunsteisplatten. Schmelzen ist also ausgeschlossen. So spektakulär kann Weihnachten sein!

Weihnachtsmarkt in Münster: Wo der echte Münster-Markt stattfindet

Geht es um die schönste Zeit des Jahres, steht Münster den anderen westfälischen Städten in nichts nach. Immerhin bietet die Stadt nicht nur einen, sondern gleich sechs Weihnachtsmärkte. Der größte und älteste Markt der Stadt findet auf dem Platz des Westfälischen Friedens im Innenhof des Rathauses statt.

Am Aegidii-Weihnachtsmarkt gilt es, bei einem heißen Glühwein das Glockenspiel zu genießen, während der Giebelhüüskesmarkt vor der Überwasserkirche mit einem wunderschönen Ambiente punktet. Der Lamberti Lichtermarkt ist ebenso einen Besuch wert, wie das Weihnachtsdorf am Kiepenkerl und der X-MS Weihnachtsmarkt, bei dem regionale und nachhaltige kunsthandwerkliche sowie kulinarische Schmankerl zu finden sind. Eben ein „echter Münster-Markt für alle“. So echt und authentisch kann Weihnachten sein!

Weihnachtsmarkt Hattingen: Wo Frau Holle Gold rieseln lässt

Wer ein Faible für Romantik hat, wird sich am Hattinger Weihnachtsmarkt bestens aufgehoben fühlen. Der nostalgische Weihnachtsmarkt findet in den Fachwerkgassen der historischen Altstadt statt. Wie bei allen Weihnachtsmärkten spielen auch in Hattingen die kulinarischen Genüsse eine wichtige Rolle. An der Spitze der Beliebtheitsskala findet sich traditionsgemäß die Feuerzangenbowle und, als regionale Spezialität, der „Hattinger Kirschtraum“. Märchenstraße, Krippenausstellung und Plätzchenbäckerei runden gemeinsam mit einem weihnachtlichen Kunstmarkt das Unterhaltungsprogramm ab.

Der Höhepunkt des Hattinger Weihnachtsmarktes ist jedoch eindeutig der Auftritt der Frau Holle. Sie begibt sich ab Anfang Dezember täglich auf den Weg zum alten Rathaus, wo sie eines der 24 Fenster des Adventskalenders öffnet. Dazu gibt sie weihnachtliche Lieder zum Besten, liest Geschichten vor und lässt Goldtaler auf den Untermarkt rieseln. So romantisch kann Weihnachten sein!

Weihnachtsmarkt Soest: Wo Sterne am Marktplatz funkeln

Ein weiterer kleiner, aber mindestens ebenso feiner Markt ist der Soester Weihnachtsmarkt. Die Altstadt mit ihren einzigartigen Grünsandstein-Bauwerken und Fachwerkhäusern wird von unzähligen Sternen erleuchtet und lädt zum Bummeln und Genießen ein.

Apropos Genuss, in den rund hundert Holzhäuschen gibt es nicht nur regionale Köstlichkeiten wie Plätzchen und Gewürze, sondern auch eine stilvolle Auswahl an großen und kleinen Geschenken. Dabei steht das Kunsthandwerk im Vordergrund. Von Schnitzereien aus dem Erzgebirge über Holzspielzeug für die Kleinen bis hin zu liebevoll gefertigtem Weihnachtsschmuck findet sich am Soester Weihnachtsmarkt die perfekte Gelegenheit, das eine oder andere Geschenk mitzunehmen. So funkelnd kann Weihnachten sein!

Bereit für einen Besuch der Weihnachtsmärkte in Westfalen?

Ob einzigartig, spektakulär, authentisch, romantisch oder funkelnd – die Weihnachtsmärkte Westfalens bieten uns bereits in den Wochen vor Weihnachten die beste Gelegenheit zum Einstimmen auf die schönste Zeit des Jahres. Wann sonst können wir mit Familie und Freunden Zeit verbringen, uns ganz der Vorfreude auf das Fest der Liebe hingeben und den einen oder andere kulinarischen Leckerbissen ohne Reue genießen?

Und glaubt man denen, die es wissen müssen, geht das nirgendwo besser als im Weihnachtswunderland Westfalen.

Speak Your Mind

*