Online Casinos: Männer und Frauen spielen gerne

Print Friendly, PDF & Email

In Online Casinos tummeln sich Spieler beiderlei Geschlechts: Frauen trifft man bei den Spielen genauso wie Männer. Gibt es aber Unterschiede zwischen den Geschlechtern? Was sind die jeweiligen Beweggründe, eine Spielhalle im Internet aufzusuchen? Wer gewinnt häufiger? Sind Männer die schlechteren Verlierer? Wir wollen dieser Frage einmal nachgehen. Vielleicht hilft die eine oder andere Erkenntnis sogar dabei, im Casino Echtgeld zu gewinnen?

Online Casinos: Männer und Frauen spielen gerne

Beiderlei Geschlecht haben Spaß an Glücksspielen – Foto Pixabay

Typisch Mann, typisch Frau

Frauen können schlechter einparken, Männer nicht richtig zuhören. Frauen beherrschen Multitasking und Männer haben Führungsqualitäten: Das beschreibt  weit verbreitete Vorurteile. Von „witzig“ über „absurd“ bis hin zu „kränkend“ und „unwahr“ ist in den Listen der Klischees alles Mögliche vertreten, was für Gelächter, Protest, Kopfschütteln und auch mal Streit sorgt. Die meisten dieser Klischees sind doch ganz einfach nur Quatsch und offensichtlich dafür geschaffen, sich über das jeweils andere Geschlecht lustig zu machen. Schön, solange alle Beteiligten darüber lachen können, weniger schön, wenn jemand sich das eine oder andere Sprüchlein tatsächlich zu Herzen gehen lässt.

Sind Fragen wie unsere überhaupt noch erlaubt?

Unser Thema ist eine Gratwanderung. Fingerspitzengefühl und Empathie sind gefragt. Natürlich darf man Witze machen und auch den Wahrheitsgehalt einiger Thesen ernsthaft hinterfragen. Sinnbefreite und beleidigende Inhalte sollten aber unterlassen werden. Jeder Spaß hat Grenzen und die ist immer schon vor der Schmerzgrenze der Zielperson zu setzen.

Online Casinos: Männer und Frauen spielen gerne

Glücksspiele faszinieren Männer und Frauen – Foto Pixabay

Wer spielt häufiger in Online Casinos?

Auch, wenn Männer und Frauen Glücksspiele spielen: Es sind nach wie vor die Männer, die häufiger in den Internet-Spielotheken anzutreffen sind. Diese Mißverhältnis ist wahrscheinlich noch ein Relikt aus alten Zeiten, als die Spielhallen noch nicht online zu finden waren, sondern physisch aufgesucht werden mussten. Die antiquierten und inzwischen übrwundenen Rollen ließen halt vieles einfach nicht zu. Spielhallen galten in diesen Zeiten als Männerdomäne. Das ist  lange her, aber wirkt noch nach. Erst nach und nach gleicht sich das Geschlechterverhältnis an.

Online Casinos: Männer und Frauen spielen gerne

Auch im Internet kann man Pokern – Foto Pixabay

Ob in „freier Wildbahn“ oder online, inzwischen tun Frauen auch Männer-Dinge und umgekehrt. Ob Männlein oder Weiblein, alle gehören nun gleichermaßen hinter den Herd, an die Wickeltische und die Erwerbstätigkeit. Zugleich ist auch die Freizeitgestaltung nun gleichberechtigt. Das gilt erst recht, wenn sich das Freizeitvergnügen im Internet abspielt, wie es eben bei Online-Spielotheken der Fall ist. Nicht mehr lange, dann wird wohl tatsächlich an den virtuellen Spieltischen und -Automaten ein Geschlechterverhältnis von 50/50 herrschen. Momentan dürfte es wohl noch ein Männeranteil von rund 60-70 Prozent sein.

Männer sind rational, Frauen emotional?

In Online Casinos ist zu beobachten, dass Frauen sich eher auf die puren Glücksspiele fokussieren, während Männer gern ihr Können beweisen. Frauen genießen die Spannung, wenn sie ein Los ziehen, am Glücksrad drehen oder eine Scratch-Card freirubbeln. Sie neigen gern einmal zum Aberglauben und sind vom Schicksalhaften fasziniert. Sie verlassen sich auf ihr Glück und ziehen auch gern einmal das Tageshoroskop zu Rate.

Wenn sie Roulette spielen, wählen sie die Zahlen intuitiv. Männer wählen Spiele aus, bei denen man rational eine Strategie planen kann und glauben weniger an das Spirituelle, sondern an ihr eigene Stärke. Sie berechnen Wahrscheinlichkeiten und entscheiden sich zum Beispiel für Poker, wo es auch um das „Kräftemessen“ mit den Gegnern geht. Oder sie legen sich mit einem Buchmacher an, indem sie Sportwetten platzieren und um die besten Prognosen wetteifern. Ob rational oder emotional, beide Geschlechter können sich unheimlich über verlorene Spiele ärgern und über gewonnene Spiele freuen.

Frauen sind vorsichtig, Männer draufgängerisch?

Man könnte mutmaßen, dass Frauen besser mit ihrem Geld haushalten und Männer beim Spielen waghalsiger sind. Unter diesen Voraussetzungen müsste man annehmen, dass Frauen generell auf kostenlose Spiele zurückgreifen und Männer echtes Geld einsetzen. Hört man sich in den Spielbanken allerdings um, bestätigt sich diese Annahme nicht. Dadurch, dass sich das Rollenverständnis der Geschlechter angleicht, ist auch die Motivation für das Spielen im Casino geschlechterunabhängig geworden.

Ob Mann oder Frau, es wird entweder gespielt, weil man Spaß haben möchte – dann wird gern auch auf Spielgeld zurückgegriffen. Oder es steht ein gewisses finanzielles Interesse dahinter, dann nimmt man Echtgeld in die Hand. Aber immer unter der Voraussetzung, dass man einen Verlust verschmerzen kann. Die breite Masse der Spieler sieht sich als Hobbyspieler, liebt die Abwechslung, Geselligkeit und Herausforderung. Völlig unabhängig vom Geschlecht.

Online Casinos bieten beiden Geschlechtern beste Voraussetzungen

Das Gute an den Online Spielen ist, dass sich jeder Spieler und jede Spielerin ganz einfach informieren und in einer geschützten Umgebung spielen kann. Das heißt konkret, dass keinem virtuellen Casino-Gänger etwas vorgegaukelt wird. Die Casinobetreiber achten pingelig darauf, dass es keine Skandale gibt, weil etwa ein Gast spielsüchtig wird. Verantwortungsbewusstes Spielen ist oberstes Gebot.

Wer Online Glücksspiele spielt, weiß, worauf er (oder sie) sich einlässt. Die Gewinnchancen liegen für den Spieler in der Regel bei etwas unter 50 Prozent und der Casinobetreiber ist im Vorteil. Niemand kann sagen, er wäre nicht gewarnt worden, wenn er Geld einsetzt. Dennoch wird kein erwachsener Mensch von der Teilnahme ausgeschlossen. Man wird lediglich dazu angehalten, vom kostenlosen Spielmodus Gebrauch zu machen. Bei den Echtgeldspielen sollten Einsätze limitiert werden. Nicht zuletzt gibt es unterstützende Bonusangebote in jedem gut sortierten Casino.

Speak Your Mind

*