Klangbild-Skulptur für Dortmund

Print Friendly, PDF & Email

Dortmund – Eine Klangbild-Skulptur küsst den Platz von Amiens wach – und erweckt die Kunst im öffentlichen Raum zum Leben: An acht Tagen im Juni taucht die Video-Klang-Installation „AXIS 1.0“ den Platz hinter dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte je 30 Minuten lang in ein neues Licht. Ein „Liquid Image“, eine sich ständig verändernde Komposition aus ineinanderfließenden Fotografien, wird am späten Abend auf die tiefschwarze Skulptur „Chip“ von Stefan Sous auf dem Platz von Amiens projiziert. Dazu erklingt eine Dortmunder Klangkomposition.

Video-Klang-Installation „AXIS 1.0“ den Platz hinter dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte – Foto: Area Composer

Hinter dem Projekt steht die Künstlergruppe „Area Composer“ aus Düsseldorf und Dortmund, die vom MKK und der Stabsstelle Kreativquartiere Dortmund mit einer Arbeit für den Platz von Amiens beauftragt wurde. Die Installation ist Teil der Dortmunder Kunstmeile, die sich vom Dortmunder U übers Fußballmuseum, die Bibliothek und das MKK durch das Brückviertel bis zum Konzerthaus erstreckt.

Die Fotos für das Liquid Image wurden im Museum für Kunst und Kulturgeschichte und seiner direkten Umgebung aufgenommen. Zu hören sind Tonaufnahmen aus Dortmunds Straßen, die mit elektronischen Klangkompositionen zu einem Soundtrack arrangiert wurden. Bild und Ton verweben sich zu einem expressiven Klangbild der Stadt und ihres Museums.

Das Publikum kann AXIS 1.0 aus unterschiedlichen Perspektiven und Himmelsrichtungen erleben, es von Weitem auf sich wirken lassen oder die Skulptur „Chip“ besteigen und im Klangbild tanzen. Aufführungstermine sind der 14. bis 18. Juni sowie 20. bis 22. Juni, jeweils um 22.30, 23 und 23.30 Uhr.


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*