Erholung durch Schwitzen

Print Friendly, PDF & Email

Foto: Maximare

Runderneuert präsentiert sich die Saunawelt der Maximare Erlebnistherme in Bad Hamm nach einer großzügigen Modernisierung – ein perfekter Ort für eine Auszeit vom stressigen Alltag mit hervorragenden Möglichkeiten, es sich so richtig gut gehen zu lassen.

Die Erlebnistherme Bad Hamm gehört ab sofort zum Pflichtprogramm für Liebhaber von abwechslungsreichen und qualitativ hochwertigen Saunen. Denn in diesem Jahr wurde eine Menge getan, um den Besuchern einen noch angenehmeren Aufenthalt zu ermöglichen. Insgesamt erwarten die Besucher nun sieben verschiedene Saunaarten im Innen- und Außenbereich. Spannende Event-Aufgüsse finden in der Multimediasauna „ArenaMare“ statt, in der bis zu 100 Menschen bei 90 Grad Celsius gleichzeitig einen Platz finden. Die multimediale Sauna bietet Lichtilluminationen, Sound- und Wohlfühleffekte und zeigt, dass Entspannung und Entertainment kein Widerspruch sein müssen. Wer die Ruhe vorzieht, findet zum Beispiel in der Sinnessauna, in der Meditationselemente gezielt die Körperwahrnehmung ansprechen, bei 60 Grad Celsius einen Platz zum Erholen. Menschen mit Atemwegsbeschwerden ist die Salzsauna mit einer Temperatur von 90 Grad Celsius zu empfehlen, deren ionisierter Dampf die Atemwege befreit. Im Dampfbad geht es etwas kühler zu – hier reichern ätherische Öle bei 45 Grad Celsius beim Dampf-Sprühstoss die austre- tenden Schwaden an und sorgen dafür, dass Wasser und Luft sich angenehm verbinden. Erstaunliches bemerken die Gäste wiederum in der Erdsauna, wenn bei stolzen 110 Grad Celsius trotzdem ein Hauch von Kühle – versprüht durch uriges Polarholz – im Raum schwebt. Richtig heiß her geht es wiederum im Fegefeu- er in der Stollensauna. Aus einem Kupferkessel ergießt sich hier urplötzlich ein Wasserschwall auf heißes Perioditgestein. Mit diesem „Höllenaufguss“ erleben die Besucher Luft als Element gänzlich neu. Ein weiteres Highlight ist der „Grotto-Geysir“, eine thermische Springquelle, die sich momentan noch im Bau befindet. Wohltuend ist zudem ein Bad im 33 Grad warmen Außensolebecken, das mit original Leinethaler Natursole gepeist wird. Wer zwischendurch einfach nur die Seele baumeln lassen möchte, kann auf dem „Wohlfühl- plateau“ im Außenbereich der Saunalandschaft auf bequemen Liegen den besten Blick auf den Saunagarten, der insgesamt stolze 3.500 Quadratmeter misst, genießen. In der Wellnesswelt NATUR wird auf Regionalität und Gelassenheit wert gelegt. Moos, Heu, Birke und Bambus prägen das Bild in den Behandlungsräumen. Asien trifft Europa könnte hier das Motto lauten. Geschulte Masseurinnen aus Dalian in China praktizieren hier traditionelle chinesische Massagen. Ein Höhepunkt ist darüber hinaus eine Sand-Quarzliege, deren tiefenwirksame Wärme neben einer seelischen und körperlichen Entspannung auch den Stoffwechsel anregt und entschlackt. Eine perfekte Adresse für einen „Kurzurlaub“ in der eigenen Heimat.

Maximare Erlebnistherme Bad Hamm, Jürgen-Graef-Allee 2, 59065 Hamm, Öffnungszeiten
Mo-Fr 6:00-22:00 Uhr, Sa u. So 9:00-22:00 Uhr, Tel. 02381/8780, www.maximare.com


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*