Leiterin der Kunsthalle Münster in Jury berufen

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Mit dem „Förderpreis des Landes NRW für junge Künstlerinnen und Künstler“  unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen überdurchschnittliche künstlerische Begabungen. Der mit einer Gesamtsumme von 105.000 Euro dotierte Preis fördert Künstler der sieben Sparten: der Bildenden Kunst, Literatur, Musik, Theater, Film, Medienkunst und Architektur.  Der Bereich Bildende Kunst umfasst Malerei, Graphik und Bildhauerei. Es werden 14 Einzelpreise in Höhe von jeweils 7.500 Euro vergeben. Der Förderpreis gehört zu den höchstdotierten Förderinstrumenten des Landes NRW.

In die Jury des „Förderpreis des Landes NRW für junge Künstlerinnen und Künstler 2018, Sparte Bildende Kunst“ berufen: Die Kunsthallenleiterin Gail B. Kirkpatrick – Foto: Thomas Wrede

Erstmals in diesem Jahr gehört Dr. Gail B. Kirkpatrick (Leiterin der Kunsthalle Münster) der Jury an.  Weitere Jurymitglieder sind Dr. Doris Krystof (Kunstsammlung NRW), Marcel Schumacher, Kunsthaus NRW, Thomas Thiel (Bielefelder Kunstverein) und Ingrid Stoppa-Sehlbach (Ministerium für Kultur und Wissenschaft, NRW). Der Förderpreis berücksichtigt Künstler, die sich sowohl weiterbilden, besondere Projekte durchführen bzw. ihr Werk in der Öffentlichkeit besser sichtbar machen wollen.

Im Rahmen des zweistufigen Auswahlverfahrens werden zunächst Vertreter aus Kunstinstitutionen bzw. Einzelpersönlichkeiten gebeten, Empfehlungen abzugeben. Die Ermittlung der PreisträgerInnen erfolgt durch die vom Ministerium bestellten Auswahlausschüsse, der nun auch Gail B. Kirkpatrick  angehört.

Eigenbewerbungen sind ausgeschlossen. Der Preis berücksichtigt das künstlerische Werk von KünstlerInnen, die nicht älter als 35 Jahr alt sind und dem Land NRW durch Geburt, Wohnsitz, oder künstlerische Schaffen verbunden sind.

Kunsthalle Münster / Speicher II / Hafenweg 28 / 48155 Münster
www.stadt-muenster.de/kunsthalle


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*