Fenster von Sorpetaler: Sicher? Sicher.

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Westfalen ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Und nicht selten gelangen die Täter durch die Fenster ins Haus. Sorpetaler Fensterbau aus Sundern sorgt mit soliden Konstruktionen für ein Extra an Sicherheit.

picmonkey-image

In der Bauphase dieses Objekts wurde versucht, bei den Bauherren einzubrechen. Aber: Durch die einbruchhemmenden Fenster von Sorpetaler Fensterbau mit Wiederstandsklasse RC2 sind die Einbrecher nicht gekommen. Sie haben es dann aber doch über ein noch nicht ersetztes Kellerfenster ins Haus geschafft … Beim Sicherheitskonzept darf es keine Lücken geben! – Foto: Sorpetaler Fensterbau

Wer die Fenster im Haus erneuert, denkt sicherlich nicht nur an die Optik. Neben energetischen Aspekten spielt auch die Sicherheit eine Rolle. Denn die Anzahl der Einbrüche ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen und meist können die Einbrecher durchs Fenster eindringen. Das weiß man auch beim Sorpetaler Fensterbau. Deswegen gehören hier in Sachen Einbruchschutz zwei Sicherheitsschließbleche aus Stahl in jedem Fenster zum Standard – selbstverständlich ohne Aufpreis.

Noch mehr Sicherheit bieten allerdings spezielle einbruchhemmende Fensterbeschläge, Fenstergriffe mit Sperrmechanismus und Sicherheitsverglasungen. „Darüber hinaus empfehlen wir je nach Bedarf und Sicherheitsanforderung unsere drei Sicherheitsstufen, die unsere Kunden mit unterschiedlichen Sicherheitsgläsern kombinieren können“, so Geschäftsführer Eduard Appelhans.

Bei besonders hohen Sicherheitsanforderungen stehen darüber hinaus die Widerstandsklassen RC1 und RC2 zur Verfügung. Bauteile mit dem Einbruchschutz Resistance Class 1 (RC1) bietet einen Grundschutz für Aufbruchversuche im Rahmen von Vandalismus, beispielsweise durch Gegenspringen oder -treten. Bei einer Einbruchhemmung nach RC1 sind alle vier Ecken des Fensters durch spezielle Bausteile aus Stahl mit erhöhter Sicherheit ausgestattet. Ein sperr- oder abschließbarer Griff verhindert außerdem das Verschieben des Beschlages und durch einen speziellen Anbohrschutz wird ein Aufbohren des Griffes erschwert. Das Verbundsicherheitsglas in sechs Millimetern Stärke hält mithilfe einer Folie zwischen der inneren und der äußeren Scheibe auch nach einem Aufschlag zusammen.

Einen weitergehenden Einbruchschutz bieten Bauteile der Widerstandsklasse 2 (RC2). Sie schützen vor allem bei Aufbruchsversuchen mitWerkzeugen. Dazu werden alle Ecken des Fensters mit speziellen Sicherheitsbauteilen ausgestattet und an den beiden Ecken auf der Griffseite werden oben und unten waagerecht zusätzlich Pilzkopfverriegelungen eingebaut (doppelte Ecksicherung). Außerdem verhindert ein abschließbarer Griff das Verschieben des Beschlags und ein spezieller Anbohrschutz das Anbohren des Griffes von außen. Außerdem erhöht sich der Einbruchschutz durch Verwendung von P4-Sicherheitsglas (2 x 4 Millimeter Dicke mit Vierfach-Folie), da dieses
Glas eine Öffnung im Glas verhindert und der Einbrecher nicht von außen nach innen durchgreifen kann.

Natürlich ist Sicherheit nicht nur bei den Fenstern, sondern auch bei der Haustür ein Thema. „Sorpetaler Haustüren sind solide Konstruktionen aus dreifach schichtverleimten Hölzern mit stabverleimten Mittellagen“, erläutert Eduard Appelhans. „Und wie viel an zusätzlicher Sicherheit und zusätzlichem Komfort Sie sich wünschen, entscheiden Sie dann wieder ganz individuell – von Tagesfalle und Türspaltsicherung über Automatik-Funktionen und E-Öffner bis hin zu satinierten Gläsern oder schaltbarem Sichtschutz“, ergänzt Appelhans.

Sorpetaler Fensterbau, Selbecke 6, 59846 Sundern, Tel. 02393/91920, www.sorpetaler.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*