Mit dem Rad in Lippstadts Westen unterwegs

Print Friendly, PDF & Email

Lippstadt – Am Sonntag, dem 2. Juli sind alle Fahrrad- und Naturfreunde eingeladen, den Stadtführer Ulrich Bökenkamp auf einer öffentlichen Radtour durch das westliche Stadtgebiet zu begleiten.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher sollte man sich rechtzeitig anmelden.

Die Teilnehmerzahl der Radtour ist begrenzt, daher sollte man sich rechtzeitig anmelden.

Die Radtour ist 21 Kilometer lang und dauert etwa drei Stunden. Sie führt vom Marktplatz in Lippstadt über Bad Waldliesborn vorbei an einigen typischen Bauernhöfen des südlichen Münsterlandes mit ihren Streuobstbeständen und dem typischen Eichenhain zum Stift nach Cappel.

In dem ehemaligen Prämonstratenser-Kloster steht wohl der imposanteste Baum dieser Tour, ein Mammutbaum, der in seiner fernen Heimat der Sierra Nevada bis zu 80 Meter hoch werden kann.

Am „Karnickelknapp“ geht es durch die Weichholzaue mit ihren typischen Vertretern der Erle und Weide weiter zum Wasserschloss Overhagen. Die ursprüngliche Siedlung Overhagen ist entstanden, nachdem die Menschen durch die ständigen Überflutungen an der Lippe „over den Hagen“ (über die Höhe) gezogen sind. In Hellinghausen an den Gräften des ehemaligen Schlosses Oberhellinghausen endet die Führung.

Treffpunkt ist um 14.00 Uhr am Rathaus, der Kostenbeitrag beträgt 6,00 Euro für Erwachsene und 3,00 Euro für Kinder, Schüler und Studenten.

Um Anmeldung zur Radtour in der Stadtinformation im Rathaus oder telefonisch unter 02941 – 58515 wird gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Speak Your Mind

*