Neue Sprossen für alte Bauten

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Benutzerfreundlich, leichtgängig und sicher: Neben diesen Anforderungen trägt die neue Generation des Vertikal-Schiebefensters von Sorpetalerinsbesondere auch gestalterischen Ansprüchen Rechnung. Somit ist es vielfältig einsetzbar – auch im denkmalgeschützten Altbau.

IMG_3673

Die Vertikal-Schiebefenster von Sorpetaler Fensterbau haben extra schmalen Sprossen. So erstrahlt die Altbaufassade in neuem Glanz – und ist auch energetisch auf dem neuesten Stand – Foto: Sorpetaler Fensterbau

Als Teil der Fassade prägen Fenster das Erscheinungsbild einesund wirken sich auch auf die Innenarchitektur aus.gestalterischen Funktionen müssen sie dabei zugleich funktionalen Ansprüchen genügen. Eine Kombination beider Aspektebietet Sorpetaler Fensterbau mit dem Vertikal-Schiebefenster an.eignet sich auch für kleine Räume, in denen platzsparende Lösungen gefragt sind. Der Vorteil: Der untere Flügel des Holz- oder-Aluminium-Fensters öffnet nach oben und ragt somit nichtden Raum.

Dank ausgefeilter Schiebetechnik lässt sich das Fenster – auch hohen Flügelgewichten – leicht und sicher bedienen und bleibtjeder gewünschten Stellung stehen. Im geschlossenen Zustanddie Flügel in einer Ebene verankert und bieten in Sachen Dichtigkeit, Einbruchschutz und Dämmung den gleichen Komfort wie normale Dreh-Kipp-Fenster. Das bei Architekten und Bauherren gleichermaßen beliebte Schiebefenster hat Sorpetaler nun weiter optimiert und hinsichtlich Optik und Funktion verbessert.

P1000684

Platzsparend in ihrer Funktion und optisch ein Hingucker – die Vertikel-Schiebefenster mit Sprossen von Sorpetaler Fensterbau – Foto: Sorpetaler Fensterbau

Zum patentierten System zählt dabei unter anderem eine schmale Fräsung für die Beschlagsführung – so entfallen sichtbare Bürstendichtungen. Verdeckt liegende Beschläge sorgen außerdem für ein einheitliches, klares Design. Neu ist zudem eine spezielle Putzschere, die eine Öffnung um 30 Grad ermöglicht und somit eine unkomplizierte Reinigung auch dann, wenn die Fensterflächen von außen nicht zugänglich sind. Öffnungs- und Gleitfunktion des Schiebeflügels sind besonders leichtgängig und vereinfachen so die Bedienung des Fensters. Selbst sehr große Elemente mit Flügelgewichten bis 80 Kilogramm können so einfach und sicher bewegt werden. Weiter kann der obere Flügel des Schiebefensters mit einer Kippschere als Dreh- oder Dreh-Kippflügel ausgeführt und zudem mit einer Fang- und Putzschere ausgestattet werden.

Die Vertikal-Schiebefenster sind erhältlich als Holz- oder Holz-Aluminium-Fenster und in einer Vielzahl an möglichen Farbkombinationen. Bei den Rahmenstärken kann zwischen 68 und 78 Millimetern gewählt werden, außerdem lässt sich je nach System der mittlere Querbalken auf 118 Millimeter Breite verkleinern. Dank der passgenauen Anfertigung nach Kundenwunsch eignet sich das Bauelement auch perfekt für die Denkmalsanierung, bei der der ursprüngliche Charakter des Gebäudes – oftmals dominiert von sehr schmalen Sprossen – erhalten werden soll. Selbst schwierige Formen der unterschiedlichen Baustile kann Sorpetaler Fensterbau in Zusammenarbeit mit Schreinerfachbetrieben nahezu originalgetreu nachbauen.

Während die alten Fenster eine der häufigsten energetischen Schwachstellen waren, erfüllen die extra schmalen Sprossenfenster von Sorpetaler Fensterbau neben Formschönheit auch alle Anforderungen an zeitgemäße Energieeffizienz. Denn selbst Ausführungen mit Dreifachverglasung und größerer Profilstärke für Niedrigenergiehäuser sind ohne Probleme möglich. Ein Beispiel: In einer Ausstattung mit Dreifachverglasung und einer Stärke von 78 Millimetern erreicht das Schiebefenster einen Uw-Wert von bis zu 0,90 W/(mÇK). Die Sprossen werden außerdem zum Flügel hin gedübelt und fachgerecht überblattet, sodass eine jahrzehntelange Haltbarkeit gewährleistet ist.

Sorpetaler Fensterbau, Tel. 02393/91920, www.sorpetaler.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*