Herne: Auf den Hund gekommen

Print Friendly, PDF & Email

Herne – Mit ihren Vierbeinern können alle ins LWL-Museum für Archäologie in Herne, die auf den Hund gekommen sind. Bis in die Ausstellungen hinein geht es zwar nicht. Drumherum steht aber beim Familiensonntag am 6. März alles ganz im Zeichen des Vierbeiners. Der eigene Hund kommt hier zusätzlich unter dem Motto “Hunde, die bellen…” von 11 bis 18 Uhr auf seine Kosten.

Den Vorfahren und Verwandten des Hundes geht die Sonderausstellung "Wildes Westfalen" unter anderem auf den Grund - beim Familiensonntag mit Führungen. Foto: LWL

Den Vorfahren und Verwandten des Hundes geht die Sonderausstellung “Wildes Westfalen” unter anderem auf den Grund – beim Familiensonntag mit Führungen. Foto: LWL

Zunächst können sich die Besucher mit ihren Vierbeinern am Fotostand der Fotogruppe des NABU Herne gemeinsam professionell ablichten lassen. Eine Hundeschule hat auf dem Außengelände des Museums einen Parcours eingerichtet, auf dem nicht nur die trainierten Profis zeigen, was sie alles können. Hier dürfen auch die Besucher ihre Dackel, Doggen oder Dalmatiner ins Rennen schicken. Die Firma “Wolfsmenu” bereitet Frischfutter für Hunde zu. Ein Veterinär steht allen Hundehaltern und Interessierten Rede und Antwort, gibt Tipps und gute Ratschläge. Darüber hinaus ist das Tierheim Herne-Wanne mit von der Partie und informiert über die Aufgaben und Aktivitäten des Tierschutzvereins Herne-Wanne e.V.

Der Hund darf beim Familiensonntag mit ins LWL-Museum für Archäologie in Herne. Foto: LWL/Ranft

Der Hund darf beim Familiensonntag mit ins LWL-Museum für Archäologie in Herne. Foto: LWL/Ranft

Wer sich im Museumsinneren aufmachen will zu einer Entdeckungstour zu den Vorfahren des Hundes, für den stehen Mitglieder des Leo-Clubs Herne bereit. Sie betreuen die Hunde der Besucher und basteln außerdem mit den jüngsten menschlichen Museumsgästen. Denn auch im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) gibt es rund um den besten Freund des Menschen Spannendes zu sehen. Die Sonderausstellung “Wildes Westfalen” präsentiert unter anderen archäologische Funde rund um den Hund, seine vor- und frühgeschichtlichen Vorfahren und Verwandten. Zu jeder vollen Stunde werden Führungen durch die Sonderausstellung angeboten.
Zusätzlich führt das Programm “gesucht. gefunden. ausgegraben” durch die Dauerausstellung des LWL-Museums.

Termin:
Sonntag, 6.3.

Familiensonntag “Wildes Westfalen spezial: Hunde, die bellen…”, 11 bis 18 Uhr
Altersstufen: Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren
Kosten: nur Museumseintritt

“gesucht. gefunden. ausgegraben.”, Führung durch die Dauerausstellung, 14 Uhr
Kosten: Museumseintritt

“Wildes Westfalen”, Führung durch die Sonderausstellung, ab 11 Uhr zu jeder vollen Stunde
Kosten: Museumseintritt

 

LWL- Museum für Archäologie / Westfälisches Landesmuseum / Europaplatz 1 /44623 Herne

www.lwl-landesmuseum-herne.de

Speak Your Mind

*