Hattingen: Kinder- und Jugendbuchwoche eröffnet

Print Friendly, PDF & Email

Hattingen – Ein buntes Programm erwartete die Besucher bei der neunten Hattinger Kinder- und Jugendbuchwoche. Unter dem Motto „Neugierig auf die Welt“ durften die kleinen und großen Besucher spielen, experimentieren und kreativ mit Büchern gestalten.

Gemeinsam Spielen

Gemeinsam Spielen

Musikalisch begrüßt wurden die Gäste der Stadtbibliothek zur Eröffnung von den drei Hattinger „Jugend musiziert“-Gewinnerinnen Emilia Brockhaus, Mia Helle und Franka Wielath der städtischen Musikschule. Die drei zeigten ihr Talent an der Geige und bewiesen, dass sie bei dem „Jugend musiziert“-Wettbewerb nicht umsonst so gut abgeschnitten haben.

Ein buntes Programm für Kinder und Jugendliche

Ein buntes Programm für Kinder und Jugendliche

Bürgermeister Dirk Glaser erklärte bei der Eröffnung der Buchwoche: „Trotz Internet, Smartphone, What´s app & Co ist es unverändert die Basisfertigkeit des Lesens, die uns Wissensgebiete entdecken lässt und uns befähigt, uns ein nicht vorgefertigtes Bild von der Welt zu machen. Bücher machen mit den in ihnen verzeichneten Informationen neugierig, regen zum Weiterdenken an und setzen im Kopf eine Kreativität frei, die es uns möglich macht, sich eigene Urteile zu bilden und mit dem vermittelten Wissen selbstständige Entscheidungen zu treffen. Darüber hinaus machen Bücher nicht nur klug – sie machen auch einfach Spaß, denn man kann in ihnen gefahrlos viele gefährliche Abenteuer erleben oder fantastische Reisen unternehmen.”

In der Bibliothek sind verschiedene Stationen aufgebaut

In der Bibliothek sind verschiedene Stationen aufgebaut

Nach der offiziellen Eröffnung konnten die Gäste verschiedene Stationen in der Stadtbibliothek besuchen. Hier warteten neben einer Bücherrallye und einem Biparcours, Tiptoi-Spiele, Gesellschaftsspiele und Experimente. Die Schreibwerkstatt „Schreibland NRW“ präsentierte Texte und der Leistungskurs des Gymnasiums Holthausen stellte seine Werke unter dem Titel „Inside-Out“ aus.

Das Organisationsteam bestehend aus Bernd Jeucken, Heike Bein und Beatrix Stracke hat ein buntes Programm zusammengestellt, das interessante Höhepunkte für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene bietet. Lesungen, Theater, Poetry Slam und ein Gaming Inferno erwarten die Besucher. Und dazu viele spannende Bücher, die auf verschiedene Weisen vorgestellt werden.

Am Samstag, 27. Februar findet von 11 bis 14 Uhr ein „Gaming Inferno“ statt für alle, die Spaß an Spielen wie „Lego Miners“ oder „Mario Kart“ haben.

Am Sonntag, 28. Februar kann von 16 bis 17 Uhr im Museum im Bügeleisenhaus nach versteckten Schätzen gestöbert werden. Dafür wird das sonst nicht zugängliche Museumsmagazin geöffnet und die Besucherinnen und Besuchern können bis auf den Dachboden hinaufklettern und einen Blick in den Renaissance-Gewölbekeller werfen.

Coolman alias Torsten Blunk kommt am Mittwoch, 2. März, um 17 Uhr in die Bibliothek. Der Frankfurter Schauspieler im „Superman-Kostüm“ inszeniert für Kinder von acht bis zwölf Jahren eine Lesung mit spannenden Spielen und einer Verlosung zu dem Buch der Autoren Rüdiger Bertram und Heribert Schulmeyer „Coolman und ich!“ Der Held des Buches ist Kai, ein ganz normaler Junge – wäre da nicht sein Begleiter Coolman, den nur Kai sehen kann.

Es gibt nichts, das Coolman nicht weiß oder Coolman nicht erlebt hat und Kai stolpert durch seine Ratschläge von einer Katastrophe in die nächste. Aber Coolman ist fest davon überzeugt, dass er das Beste ist, was Kai passieren konnte. Er ist allerdings auch der Grund dafür, dass Kai inmitten eines gelben Müllcontainers sitzt. Karten für diese Veranstaltung gibt es im Vorverkauf für drei Euro

Im Laufe der Woche warten weitere spannende Lesungen, Figurentheater und auch der Poetry Slammer Jan Philipp Zymny ist zu Gast in der Stadtbibliothek und am Ende erwartet die Interessierten eine Lesenacht.

www.bibliothek.hattingen.de


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*