Dortmund: Jubiläumsausstellung feiert Finissage

Print Friendly, PDF & Email

Dortmund – Die Ausstellung “200 Jahre Westfalen. Jetzt!” geht in ihre letzte Woche. Noch bis Sonntag, 28. Februar 2016, ist die Jubiläumsschau im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte zu sehen. Danach geht sie auf Wanderschaft durch die Region.

3. Territorium: Gegensätze und Toleranz. Bilder von ankommenden Flüchtlingen am Dortmunder Bahnhof von Dirk Planert. - Foto: Cathleen Tasler

3. Territorium: Gegensätze und Toleranz. Bilder von ankommenden Flüchtlingen am Dortmunder Bahnhof von Dirk Planert. – Foto: Cathleen Tasler

Nach Angaben des Museums werden bis zum Wochenende rund 15.000 Menschen die Westfalen-Ausstellung besucht haben. Mit einer Wandlung der Themen präsentierte die Schau in Dortmund seit Ende August 2015 ein neuartiges, performatives Konzept.

Blick in die Ausstellung „200 Jahre Westfalen. Jetzt!“, Foto;  Jürgen Spiler

Blick in die Ausstellung „200 Jahre Westfalen. Jetzt!“ – Foto: Jürgen Spiler

An den letzten beiden Ausstellungstagen wird eine Performance-Gruppe als “lebendige Exponate” einen ungewöhnlichen Blick auf die westfälische Geschichte zwischen Heimaterde und Hindu-Göttin ermöglichen. Dabei geht es um die Themen Religion, Migration und Flucht.

Von Mai bis November 2016 sind Teile der Ausstellung dann in der Abtei Liesborn, in Brilon, Corvey, Lüdenscheid, Lüdinghausen, Bünde, Gescher, Minden und Wilnsdorf zu sehen.

http://200jahrewestfalen.jetzt

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*