Schloss Raesfeld: Bläserquintett im Rittersaal

Print Friendly, PDF & Email

Raesfeld – Schon einzeln sind alle Mitglieder des ARUNDOSquintett erfolgreich: Sie können auf hervorragende Abschlüsse zurückblicken und sind Gewinner zahlreicher Wettbewerbe. Zusammen sind sie ein viel gelobtes junges Ensemble: Das ARUNDOSquintett macht klassische Musik zu einem besonderen Hörgenuss. Die fünf Musikerinnen und Musiker beweisen das nun auch hier in der Region und spielen auf Einladung des Kulturkreises Schloss Raesfeld am Sonntag, 31. Januar, im Rittersaal von Schloss Raesfeld.  Beginn ist um 17 Uhr. Das Konzert ist Teil der Reihe „Best of NRW“

Das ARUNDOSquintett gastiert im Rittersaal von Schloss Raesfeld.

Das ARUNDOSquintett gastiert im Rittersaal von Schloss Raesfeld.

Das ARUNDOSquintett besteht aus fünf jungen Musikerinnen und Musikern unterschiedlicher Nationen: Gemma Corrales (Flöte), Yoshihiko Shimo (Oboe), Christine Stemmler (Klarinette), Anna Vogelsänger (Fagott) und David Barreda (Horn). Kennengelernt haben sie sich während ihres Studiums an der Musikhochschule Köln und durch ihre Tätigkeiten an der Deutschen Oper am Rhein. Das Ensemble wird von Publikum und Kritikern für sein ausgewogenes Zusammenspiel, und die hervorragende Intonation gelobt. Mit dynamischer Spielfreude und jugendlicher Frische ziehen die fünf Musikerinnen und Musiker ihre Zuhörerinnen und Zuhörer immer wieder in ihren Bann.

Das ARUNDOSquintett ist Preisträger der internationalen Kammermusikwettbewerbe „Antón García Abril“ und „Castilla y León“ und seit 2014 Stipendiat der Werner Richard – Dr. Carl Dörken-Stiftung. Es ist mit seinem umfangreichen Repertoire in zahlreichen Kammermusikreihen zu hören, unter anderem in der Philharmonie Köln, im Funkhaus des WDR Köln und im Beethovenhaus Bonn. Auch internationale Konzerterfahrung haben die Musiker bereits gesammelt – auf Tourneen nach Spanien, Italien und Belgien.

Auf dem Programm in Raesfeld stehen das Andante F-Dur „für eine Walze in einer kleinen Orgel“ von Wolgfang A. Mozart, Bläserquintette von Anton Reicha und Franz Danzi sowie „Trois pièces brèves“ von Jaques Ibert. Außerdem spielt das Ensemble „6 Bagatellen für Bläserquintett“ von György Ligeti Jorgen Jersilds Serenade für fünf Blasinstrumente „im Wald zu spielen“ und das Quintett op. 43 „im Wald zu spielen“ von Carl Nielsen.

Der Eintritt für das Konzert im Raesfelder Schloss kostet für Besucher, die nicht Mitglied des Kulturkreises Schloss Raesfeld sind, 20 Euro, für Schüler und Studenten 12 Euro. Karten können in der Geschäftsstelle des Kulturkreises Schloss Raesfeld beim Kreis Borken, Burloer Straße 93, unter Tel. 02861/82-1350 oder per E-Mail an kulturkreis@kreis-borken.de bestellt werden. Karten gibt es auch an der Konzertkasse im Schloss Raesfeld am Sonntag ab 16 Uhr.

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*