Münster: Perspective Daily geht an den Start

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Skandale, Katastrophen und politische Schlammschlachten scheinen allgegenwärtig in der Medienlandschaft. Das Credo der Branche „Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten“ ist Programm: Negative Beiträge dominieren die Berichterstattung. Das muss nicht so sein, sagt jetzt das Online-Startup Perspective Daily. Die drei Gründer Dr. Maren Urner, Han Langeslag und Dr. Bernhard Eickenberg wollen einen neuen Ton im Journalismus anstimmen. Das soll bei den Adressaten auch neue Resourcen freisetzen: Neue Ideen, neue Impulse und die Motivation, selber die Dinge in die Hand zu nehmen, um etwas zu ändern.

„Konstruktiv und lösungsorientiert“, ist der Tenor des Vorhabens der drei Wissenschaftler und Journalisten. „Viele Menschen haben nachweislich ein viel zu negatives Weltbild, da sie immer nur die negativen Seiten der weltweiten Entwicklungen präsentiert bekommen“, kritisiert Maren Urner die Einseitigkeit der Medien. Denn die sind viel zu sehr auf das Negative fixiert.

Die drei Gründer Dr. Maren Urner, Han Langeslag und Dr. Bernhard Eickenberg wollen einen neuen Ton im Journalismus anstimmen. - Fotos: marvin Kronsbein

Die drei Gründer Dr. Maren Urner, Han Langeslag und Dr. Bernhard Eickenberg wollen einen neuen Ton im Journalismus anstimmen. – Fotos: Marvin Kronsbein

Mit einer ausgewogeneren Berichterstattung, die auch langfristige positive Entwicklungen berücksichtigt, will Perspective Daily ein realistischeres Weltbild schaffen. Dabei geht es nicht um positive Wohlfühl-Nachrichten: Die drei Gründer wollen sich vor allem mit zukunftsrelevanten Themen, darunter auch aktuelle Herausforderungen wie Flüchtlingskrise, Klimawandel und der Zusammenhalt der Europäischen Union, beschäftigen. Aber eben konstruktiv. „Es geht darum, über das Problem selbst hinauszublicken und mögliche Lösungen zu entwickeln“, so Gründer Han Langeslag. „Wir wollen nicht nur das ‚Wieso?‘ zeigen, sondern auch die Frage stellen, ‚Wie kann es besser werden?‘.“

„Als Mitglied bekommt man exklusiven Zugang zu unseren Inhalten, aber man ist gleichzeitig auch mehr als nur Leser“, erklärt Han Langeslag. „Wir nehmen unsere Mitglieder ernst und fragen sie nach ihren Wünschen und ihrem Wissen.“

„Als Mitglied bekommt man exklusiven Zugang zu unseren Inhalten, aber man ist gleichzeitig auch mehr als nur Leser“, erklärt Han Langeslag. „Wir nehmen unsere Mitglieder ernst und fragen sie nach ihren Wünschen und ihrem Wissen.“

Perspective Daily soll außerdem ein besseres Verständnis für die Geschehnisse in der Welt ermöglichen. „Das Problem mit Nachrichten über weltweite Ereignisse ist, dass sie oft wie einzelne Puzzlestücke daherkommen. Da zu viele Teile fehlen, ist es unmöglich die Einzelteile zu einem größeren Gesamtbild zusammenzusetzen. Dadurch leidet das Verständnis für Zusammenhänge“, meint Bernhard Eickenberg. Mit tiefgehenden Beiträgen, die von fachlich ausgebildeten Autoren verfasst werden, will Perspective Daily hier Abhilfe schaffen. Darum arbeitet die Redaktion in Kooperation mit Wissenschaftlern, Instituten, Organisationen und Fachmenschen. Damit will sich Perspective Daily auch beim Recherchieren von den etablierten Medien unterscheiden. Das Nachrichtengeschehen liegt derzeit in der Hand weniger Schlüsselmedien und der Presseagenturen, die das Bild der Welt durch ihre Berichterstattung bestimmen. Die Titelseiten der meisten Tageszeitungen unterscheiden sich nur in Nuancen und in den Überschriften voneinander, weil kaum ein Medium mehr seinen Redakteuren die Zeit und die Resourcen zur Verfügung stellt, selber zu recherchieren und sich selber ein Bild zu machen.

Um das anspruchsvolle Projekt zu finanzieren – und dabei auch noch völlig werbefrei zu sein – läuft derzeit eine deutschlandweite Crowdfunding-Kampagne, in der Perspective Daily 12.000 Mitglieder sucht. Der Mitgliedsbeitrag? 3,50 Euro im Monat, zahlbar als Jahresbeitrag von 42 Euro.

„Als Mitglied bekommt man exklusiven Zugang zu unseren Inhalten, aber man ist gleichzeitig auch mehr als nur Leser“, erklärt Han Langeslag. „Wir nehmen unsere Mitglieder ernst und fragen sie nach ihren Wünschen und ihrem Wissen.“

Wer das Projekt unterstützen und selbst Mitglied werden möchte, kann dies über www.perspective-daily.de tun. Dort gibt es auch weitere Infos zum Projekt und die deutschlandweiten Veranstaltungen im Rahmen der Kampagne.

Die Crowdfunding-Kampagne ist gerade erst am Wochenende eröffnet worden. Die Kick-Off-Veranstaltung fand in der Stadtbibliothek Münster statt. Rund 100 Besucher ließen sich von der durchaus begeisternden Vorstellung des Projektes überzeugen. Nun ist das Team von Perspective Daily in der ganzen Bundesrepublik unterwegs, um bei zahlreichen Präsentationen Mitstreiter und vor allem Abonnenten zu gewinnen.

Nach nur zwei Tagen stimmt die erste Zwischen-Bilanz durchaus hoffnungsvoll: Über 800 Abonnenten haben schon zugesagt und ihren Beitrag überwiesen. Mit einer so rasanten Entwicklung hatte wohl niemand gerechnet. Mit daran beteiligt: Eine ganze Reihe von prominenten Führsprechern, die dem Projekt ihre Stimme leihen.

www.perspective-daily.de

Speak Your Mind

*