Vital durch den Winter

Print Friendly, PDF & Email

Münsterland – Erkältet, schlapp, lustlos oder unausgeglichen? Die Ursache kann eine mangelhafte Vitalstoffversorgung sein, erklärt Hans-Merten von Leliwa. Der Borkener Heilpraktiker ist diplomierter Fachberater für Darmgesundheit und zertifizierter Vitalstofftherapeut. Er kennt die Zusammenhänge von chronischen Erkrankungen und Vitalstoffmängeln aus langjähriger Erfahrung in seiner Arbeit.

„Vitalstoffe sind die Bausteine des Lebens“, so formuliert es von Leliwa. In seiner Naturheilpraxis wird der Vitalstoffhaushalt bei allen Patienten untersucht, die mit langwierigen oder hartnäckigen Beschwerden in die Sprechstunde kommen. Grundlage einer erfolgreichen Vitalstofftherapie ist eine ausführliche Besprechung der vorhandenen Befindlichkeitsstörungen. Hinzu kommt eine ausführliche klinische Erstuntersuchung. Dazu zählt auch eine Antlitzdiagnose. „Ein Vitalstoffmangel lässt sich oft im Gesicht, auf der Zunge, an der Haut, an den Nägeln oder Haaren ablesen. Alles zusammen ergibt oftmals klare Hinweise auf vorhandene Mangelzustände.“

Fit und gesund durch die kalte Jahreszeit - wenn die Versorgung mit Vitalstoffen stimmt

Wenn der Körper ausreichend mit Vitalstoffen versorgt ist, kann der Winter ruhig kommen – Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Bei schwerer wiegenden chronischen Erkrankungen werden Blut- und Stuhlproben an ein Speziallabor gesendet, deren Analyse genaue Aufschlüsse über den körperlichen Zustand des Patienten geben. Anhand der Laborergebnisse und der persönlichen Untersuchung wird festgelegt, wie Vitalstoffe und andere Therapeutika bei der Therapie eingesetzt werden. „Das kann bei den Vitalstoffen zeitweise durchaus in einer höheren Dosierung erfolgen, die weit über dem Bedarf gesunder Menschen liegt“, ergänzt der Heilpraktiker.

Ausdrücklich weist von Leliwa darauf hin, dass für eine wirkungsvolle Vitalstofftherapie ein gesunder Darm von großer Wichtigkeit ist. „Nur wenn der Darm optimal funktioniert, ist der Mensch gesund.“ Deshalb wird in seiner Naturheilpraxis der Zustand des Darms mit erfasst.

Ständig wiederkehrende Beschwerden wie Völlegefühl, Müdigkeit nach dem Essen, Durchfälle oder Verstopfung sowie Blähungen sind über einen längeren Zeitraum oft Vorboten anderer, ernster Erkrankungen, erklärt der Heilpraktiker. „Nach meiner fast 15 jährigen Berufserfahrung sind gravierende Vitalstoffmängel und ein kranker Darm an vielen chronischen Erkrankungen mit beteiligt – zum Beispiel Herzinsuffizienz, Niereninsuffizienz, Diabetes, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose oder gar Krebs.“ So sei es nur folgerichtig, in die Behandlung solcher Krankheiten unter anderem Vitalstoffe und spezielle Darmtherapeutika der neuesten Generation hineinzugeben. „Vitalstoffe sind nun einmal die Bausteine des Lebens. Wenn ein Haus nachhaltig repariert oder gar restauriert werden muss, werden dazu qualitativ hochwertige Baustoffe und Materialien benötigt. Vitalstoffe und Darmtherapeutika sind solche Baustoffe, die dem Körper helfen, sich selbst zu reparieren.“

Der Borkener Heilpraktiker Hans-Merten von Leliwa hat langjährige Erfahrung in der Vitalstofftherapie

Heilpraktiker Hans-Merten von Leliwa: “Vitalstoffe und Darmtherapeutika helfen dem Körper, sich selbst zu reparieren”

Das Ergebnis einer wirkungsvollen Vitalstofftherapie: „Gesteigertes Wohlbefinden, ein Rückgang der Beschwerden, ein strahlenderes Aussehen und eine verbesserte Stoffwechselleistung“, erklärt der Borkener Therapeut, der nicht nur bestehende Beschwerden behandelt: „Die vorbeugende Beratung ist ein Schwerpunkt meiner Arbeit, damit Beschwerden erst gar nicht entstehen.“ Dann kommt man auch gesund und vital durch die kühle Jahreszeit.

Naturheilpraxis Hans-Merten von Leliwa, Heilig-Geist-Str. 13, 46325 Borken, Termine nach Vereinbarung, Tel. 02861 /929082, www.heilpraktiker-von-leliwa.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*