[lila we:] Ein Blick ins neue Programm

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Kürzlich hat das Netzerk literaturland westfalen – kurz [lila we:] – sein neues Programmheft für den Zeitraum bis April 2016 herausgegeben – randvoll mit Lesungen, Festivals und Ausstellungen für Bücherfreunde in ganz Westfalen.

Programmvorschau bis April 2016

Programmvorschau bis April 2016

Vom Kinder- und Jugendbuchfestival „Leselust“ in Hagen über den „Literarischen Herbst“ in Hamm“, die „Literaturtage Bielefeld“, die „Internationalen Autorentage Schwalenberg“ und die „Fantasy-Tage“ in Iserlohn bis hin zu den Preisverleihungen des „Nelly-Sachs-Preises“, des „Annette-von-Droste-Hülshoff-Preises“ und des „Märkischen Stipendiums für Literatur“ – auch die kommenden Wochen und Monate halten für das literaturbegeisterte Publikum in Westfalen ein breites Spektrum an lohnenswerten Veranstaltungen parat.

Preisträgerin Cornelia Funke - Foto: Jörg Schwalfenberg

Preisträgerin Cornelia Funke – Foto: Jörg Schwalfenberg

Diese Veranstaltungen bündelt das neue Programmheft des Netzwerkes literaturland westfalen, das vor einigen Wochen erschienen ist. Auf über 40 Seiten bekommen hier Literaturbegeisterte den Überblick über die Höhepunkte des literarischen Geschehens in Westfalen und Lippe im Zeitraum von Oktober 2015 bis April 2016. Dabei werden die Programminfos stets durch kurze Portraits der dahinterstehenden Einrichtungen und Initiativen ergänzt.

Zu den Höhepunkten der Veranstaltungen in den kommenden Monaten gehört zum Beispiel die Preisverleihung des Annette-von-Droste-Hülshoff-Preises 2015 an die aus Dorsten stammende, international erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke Anfang Dezember im im Museum für Westfälische Literatur auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde.

„Für Cornelia Funke ist Fabulieren die größte menschliche Freiheit. Lesen und Schreiben verbinden sich bei ihr auf höchst produktive Weise. Die Vorliebe für Märchen teilt die Autorin mit der Namensgeberin des Preises, Annette von Droste-Hülshoff“, so heißt es in der Begründung der Jury.

Der Preis ist mit 12.800 Euro dotiert und der Preisträger beziehungsweise die Preisträgerin durch eine Jury mit Fachleuten und Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung unter dem Vorsitz des LWL-Direktors bestimmt. Cornelia Funke wird anlässlich der Preisverleihung auch aus ihren Werken lesen.

Das Programmheft vom literaturland westfalen können Interessierte kostenlos beim Westfälischen Literaturbüro in Unna e.V. bestellen, entweder telefonisch unter per Email. Außerdem steht es auf der Website des Netzwerkes [lila we:] zum Download bereit.  lk

literaturland westfalen, c/o Westfälisches Literaturbüro in Unna e. V.

Telefon  02303 – 963850

www.wlb.de

www.literaturlandwestfalen.de

Speak Your Mind

*