Gütersloh: Italienischer Markt zu St. Martin

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Am ersten Wochenende im November bringt die Gütersloh Marketing (gtm) vom 6. bis zum 8. November italienisches Flair auf den Kolbeplatz. Außerdem zieht am 7. November zur Freude der Kinder auch St. Martin durch die Straßen. „Wir möchten in der dunklen Jahreszeit Licht und Genuss in die Innenstadt bringen“, so Eva Willenborg, die Veranstaltungsleiterin der gtm.

Martinswochenende in Gütersloh - Fotos: Detlef Guethenke

Martinswochenende in Gütersloh – Fotos: Detlef Guethenke

Vom 6. bis zum 8. November bieten unterschiedliche Stände auf dem Kolbeplatz italienische Spezialitäten an. Die Händler kommen aus verschiedenen Regionen aus Italien und bringen südländisches Lebensgefühl mitten in die Gütersloher Innenstadt. Am 6. und 7. November von 10 bis 18 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag, dem 8. November, von 13 bis 18 Uhr wird den Güterslohern und Besuchern ein Angebot aus vielen besonderen Spezialitäten geboten: Die berühmten sizilianischen Süßwaren, verschiedene Arten von Schaf- und Ziegenkäsen aus den Bergregionen, Wurst und Käse aus Südtirol, Piemont und Emilia Romagna sowie leckere Trüffel- und Olivenöle und Mitrolikör aus Sardinien sind nur einige Beispiele.

St. Martin hoch zu Roß

St. Martin hoch zu Roß

An diesem Wochenende steht natürlich der Martinsumzug im Mittelpunkt. So finden in der Innenstadt einige Aktionen rund um St. Martin statt. Die Martin-Luther-Kirche erinnert mit einer kleinen Ausstellung an den Heiligen. Als Vorgeschmack zum Martinsumzug am 7. November können die Kinder am Freitag, dem 6. November, von 15 bis 17 Uhr in der Martin-Luther-Kirche Laternen basteln. Das bunte Treiben wird vom CVJM Gütersloh betreut. In der Stadtbibliothek sind die Kleinen herzlich eingeladen Martinsgeschichten von 11 Uhr bis 11.45 Uhr im Rahmen von „Gütersloh liest vor“ zu lauschen.

Bis Samstagnachmittag, dem 7. November, findet wie gewohnt der Wochenmarkt auf dem Berliner Platz statt. Am Abend startet der Martinsumzug um 17.30 Uhr mit dem Treffpunkt vor der Bäckerei & Konditorei Fritzenkötter in der Berliner Straße. Von hier aus zieht St. Martin auf seinem Pferd durch die Gütersloher Innenstadt. Die Kinder beleuchten mit ihren Laternen seinen Weg. Nach der Ankunft auf dem Martin-Luther-Kirchvorplatz wird dort die Geschichte von St. Martin, der seinen Mantel mit einem armen Mann teilt, aufgeführt. Im Anschluss singen die Besucher gemeinsam mit dem Shanty Chor Gütersloh. Die ASH sorgt mit warmen Getränken und den traditionellen Martinsbrezeln für das leibliche Wohl. „In diesem Jahr ändert sich der Ablauf des Martinsumzuges. Es findet erst der Umzug durch die Stadt und danach das St. Martins-Schauspiel vor der Kirche statt. Hier haben alle Zuschauer eine gute Sicht auf die Darsteller. Der Veranstaltungsort bietet weiterhin eine tolle Atmosphäre und einen stimmigen Hintergrund“, so Eva Willenborg von der gtm.

Am verkaufsoffenen Sonntag, dem 8. November, öffnet der Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr und bietet optimale Gelegenheiten, um die neue Wintermode oder bereits die ersten Weihnachtsgeschenke zu shoppen. An diesem Sonntag ist außerdem die Kinderschmiede im Innenhof des Stadtmuseums zu Gast. Zu dieser Mitmach-Aktion ist die ganze Familie eingeladen und die Kinder können als Schmiede-Lehrlinge die Grundtechniken des Schmiedens kennenlernen. Ihre zusammen geschaffenen Werkstücke dürfen sie anschließend mit nach Hause nehmen. Ein weiteres Highlight ist natürlich auch der Gänsemarkt auf dem Dreiecksplatz.

Speak Your Mind

*