Artexpo.nrw mit neuem Standort in Hamm

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Erstmalig öffnet die artexpo.nrw vom 16. bis zum 18. Oktober 2015 in Hamm ihre Tore – allerdings nicht, wie ursprünglich geplant, in der Alfred Fischer Halle, sondern in den Zentralhallen. Die Öffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr bleiben bestehen.

005

Die Kunstmesse artexpo.nrw findet vom 16. bis zum 18. Oktober in den Hammer Zantralhallen statt– Foto: artexpo.nrw

Bei der artexpo.nrw treffen Produzenten, Fachhändler und Endverbraucher aufeinander. Sie eint die Liebe zur Kunst. „Mit dieser Messe will ich gemeinsam mit allen Ausstellern für die Branche Kunst, Bild und Rahmen ein Zeichen setzen. Das Zeichen: die Branche lebt“, betont Rainer Helbing. Als erfahrener Galerist und Messeorganisator ist er – wider allen Berichten über das bundesweite „Galeriesterben“ – fest davon überzeugt, dass der Kunsthandel ein enormes Zukunftspotenzial besitzt. „Man muss nur das auf sich und den eigenen Kundenkreis zugeschnittene Nischenprodukt finden, dann entwickelt sich der Rest von ganz allein. Ich habe es selbst erlebt. Und genau diese positive Energie möchte ich an alle Messeteilnehmer weitergeben. Die artexpo.nrw möge für alle der Startschuss in eine erfolgreichere Zukunft sein.“

PM-Rainer Helbing

Rainer Helbing ist Organisator der artexpo.nrw – Foto: artexpo.nrw

Die artexpo.nrw ist eine Kombination aus Fachhandels- und Kunstmesse. Der Fachbesucher findet auf einer Ausstellungsfläche von 3.000 Quadratmetern Unternehmen aus sämtlichen Bereichen des Kunsthandels mit Produkten wie Passepartouts, Glas, Leisten und Vergolderrahmen, Zubehör, Gemälde, Grafiken, Bildhauerarbeiten und vieles mehr. Den Kunstliebhabern und Sammlern bieten Galeristen, Verleger, Produzenten und Kunsthändler auf einer Fläche von 1.500 Quadratmetern ihr komplettes Portfolio an. Dazu zählen Unikate, Originale, Skulpturen und Plastiken, Grafikeditionen, digitale Kunst und Fotokunst. Alles in allem erwartet die Besucher ein facettenreiches Angebot mit enormer finanzieller Spannbreite. So kann der Kunstliebhaber Werke im Wert von 50 Euro bis rund 20.000 Euro erstehen. Es können frische Werke von jungen Künstlern ebenso entdeckt werden wie renommierte Werke bereits verstorbener Künstler.

Mit rund 90 Ausstellern aus 14 Ländern ist die artexpo.nrw europaweit die größte Fachhändlermesse für die Branche Kunst, Bild und Rahmen. Die Teilnehmer kommen aus Belgien, Brasilien, Deutschland, Dänemark, England, Frankreich, Italien, Korea, Monaco, Niederlande, Österreich, Schweiz, Spanien und Südafrika. Letztlich bringt Rainer Helbing aber das Konzept der Messe am eindeutigsten auf den Punkt: „Kunstaffine Aussteller und Besucher aus ganz Europa kommen nach Hamm. Hier treffen Produzenten auf Konsumenten. Kunsthändler auf Sammler. Kunstakteure auf Rezipienten.“ Kurz: Die artexpo.nrw stärkt die Kultur- und Kreativwirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

„artexpo.nrw“, 16.–18. Oktober 2015, Zentralhallen, Ökonomierat-Peitzmeier-Platz 2-4, 59063 Hamm, Öffnungszeiten 10:00-18:00 Uhr, Tel. 02381/431890, www.artexpo.nrw

Speak Your Mind

*