Theaterlabor Bielefeld: Odyssee

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Nach dem leider etwas nassen Auftakt des diesjährigen Kunst-Düngers, hoffen das Kulturbüro und der Sponsor, die Stiftung für Kunst-und Kulturpflege der Sparkasse Hamm, am 22. Juli, 20 Uhr, auf besseres Wetter: dann ist das Theaterlabor Bielefeld mit seiner Platzinszenierung von Homers „Odyssee“ auf dem Marktplatz an der Pauluskirche zu Gast.

Das Theaterlabor Bielefeld spielt Homers "Odysse"

Das Theaterlabor Bielefeld spielt Homers „Odysse“

Zehn Jahre dauert die Irrfahrt des Odysseus zur heimatlichen Insel Ithaka, driftet er durch die Fremde, ist großen Gefahren ausgesetzt und muss sich vielfältigen Herausforderungen stellen. Die Götter sind dem griechischen König nicht wohlgesonnen und treiben ihn über das Meer – bis er endlich zu seiner geliebten Frau Penelope zurückkehren darf. Das antike Epos des griechischen Dichters Homer, eine der ältesten und einflussreichsten Dichtungen der abendländischen Literatur, hat die Menschen seit jeher fasziniert: die verzweifelte Reise, der listenreiche Held, der so manche scheinbar übermächtige Herausforderung meistert und sich dem Schicksal partout nicht beugen will, weil er sich nach der Heimat sehnt.

Seit seiner Gründung 1983 hat das Theaterlabor Bielefeld eine eigene, dynamische und intensive Theatersprache geformt.

Seit seiner Gründung 1983 hat das Theaterlabor Bielefeld eine eigene, dynamische und intensive Theatersprache geformt.

In seiner bildgewaltigen Straßeninszenierung fragt das Theaterlabor nach der Aktualität dieser Irrfahrt: Wer sucht heute nach Heimat und warum? Wer bestimmt unser Schicksal? Welche persönlichen Odysseen durchlaufen wir alle? Angesichts der gegenwärtigen Flüchtlingsdramen, der verzweifelten Suche nach Heimat, ist das Thema aktueller denn je.

Eine kleine Live-Combo sorgt für den passenden musikalischen Hintergrund.

Seit seiner Gründung 1983 hat das Theaterlabor Bielefeld eine eigene, dynamische und intensive Theatersprache geformt. Es setzt auf eine zeitlose Mischung von anspruchsvoller Unterhaltung und Emotionen, ohne auf die Tiefe schwieriger Stoffe zu verzichten. Ausdrucksstark, grenzüberschreitend, experimentell: zu jedem Stück wird eine themenbezogene Ästhetik entwickelt, interessante Partner wie bildende Künstler und Musiker werden hinzugezogen.

Speak Your Mind

*