Herbstliche Streifzüge in der Natur

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Durch bunte Blätterhaufen toben, Drachen steigen lassen, die Tier- und Pflanzenwelt kennen lernen: Wo geht das besser als inmitten weitläufiger Wälder und auf dem Dach des Sauerlandes? In den Wäldern der Ferienregion Winterberg verwandeln sich Kinder in kleine Naturforscher, Spurensucher und Entdecker. In den Herbstferien locken lauter kleine Abenteuer – eine „natürliche“ Auszeit für die ganze Familie.

Viel Spass für die ganze Familie: In der Ferienregion Winterberg ist man auf die kommenden Herbstferien bestens vorbereitet. - Foto: Winterberg

Viel Spass für die ganze Familie: In der Ferienregion Winterberg ist man auf die kommenden Herbstferien bestens vorbereitet. – Foto: Winterberg

„Helle Köpfchen“ haben ihre Freude an einer Wander-Rallye durch Neuastenberg. Ausgestattet mit einem Fragebogen, ziehen Familien durch das Winterberger Höhendorf und über den Natur-Abenteuer-Pfad, lösen dabei allerlei Aufgaben. Da gilt es, die Augen weit zu öffnen und genau hinzuschauen: eine Herausforderung, die vor allem etwas ältere Kinder gerne annehmen. Anhand eines Leitfadens sind die Wanderer der Natur auf der Spur, lernen Sportstätten kennen, tauchen in die Geschichte ein, entdecken eine Kyrill-Fläche ebenso wie ein Stück Rothaarsteig. Insgesamt 19 Stationen warten auf der rund drei Kilometer langen Tour. Familien stiefeln nach Lust und Laune auf eigene Faust los – oder am 15. Oktober zusammen mit dem Förster.

Viele Spielmöglichkeiten warten auf die Kinder. - Foto: Winterberg

Viele Spielmöglichkeiten warten auf die Kinder. – Foto: Winterberg

Schneckenwettlauf, Klopfen wie die Spechte, Fuchs-und-Hasen-Jagd, Malen mit Grashalmen: So kreativ und lustig sind Familienspiele im Freien. Anregungen gibt der Flyer „Waldläufer“ der Ferienwelt. In der Tourist-Information ist er kostenlos erhältlich. Und auch alle Materialien für die Spiele gibt es gratis – quasi als Geschenk der Natur.

Spannend ist auch der Naturerlebnispfad am Ende der Panorama Erlebnis Brücke in Winterberg. Dort laden 14 Mitmachstationen zum „Be-greifen“ ein. Vom Weitsprung der Tiere über das Insektenhotel und die Plattform der Sinne bis zur Kletterstation gibt es so viel zu erleben, dass der Nachwuchs Feuer und Flamme ist. Als „Wanderführer“ macht sich Eichhörnchen Kappi verdient.

Bei einer schönen Radtour lassen sich die letzten milden Tage wunderbar auskosten. Zum Beispiel auf dem Radweg von Winterberg-Züschen nach Hallenberg – die Route führt entlang alter Bahntrassen und Eisenbahn-Relikte. Kids treten umso emsiger in die Pedale, wenn am Ende der Tour ein Besuch im Hallenberger Mausefallenmuseum ansteht. Im Keller des Infozentrums Kump lernen kleine und große Besucher alle möglichen Tücken kennen, mit denen sich Menschen im Laufe der Zeiten die kleinen Nager vom Hals und aus den Speichern gehalten haben.

Begegnung mit der Natur: Kinder können ganz hautnah Tiere erleben. - Foto: Winterberg

Begegnung mit der Natur: Kinder können ganz hautnah Tiere erleben. – Foto: Winterberg

Tiere, Pflanzen und seltene Lebensräume kennen lernen, Skizzen anfertigen, recherchieren: Beim Naturecaching sind Familien als Forscher unterwegs. Ausgestattet mit GPS-Empfängern und Fragebögen, geht‘s entlang verschiedener Erlebnisstationen. Dort gilt es, Aufgaben zu lösen und „Schätze“ zu heben. Die Biologische Station Hochsauerland richtet Naturecaching auf Anfrage unter Telefon 02977/1524 oder bs-hsk@t-online.de aus.

Eine „wandelndes Naturlexikon“ ist der Förster. Zusammen mit dem Winterberger Waldexperten und Naturpädagogen Christoph Leber lernen Kinder ab etwa neun Jahre den Forst von einer ganz neuen Seite kennen. Sie pflanzen und fällen Bäume, machen Brennholz und erledigen allerhand Arbeiten, die im Wald zu tun sind. Die ganz Kleinen nimmt der Förster mit auf eine Wichtelwanderung – und siehe da, die geheimnisvollen Wesen lassen sich tatsächlich blicken!

Beim Naturerlebnis für Familien zum Beispiel ist der Wald als Oase der Sinne erfahrbar. Und in der naturpädagogischen Kinderbetreuung gehen die Minis auf Streifzug durch den Herbstwald. Wunderbare Stunden verbringen Kinder auf dem Hoheleyer Biobauernhof. Sie lernen den Stall kennen und erfahren, woher die Milch kommt. Reiten auf Ponys und streicheln das Fell einer Ziege. Bauer Jörg erzählt dazu viele Geschichten rund um das Leben auf dem Sauerländer Bergbauernhof. Beides ist buchbar im AktivStore unter www.winterberg.de.

Familien, die auf Freizeitspaß zum Nulltarif setzen, nutzen in den Herbstferien die WinterbergCard plus. Das All-inclusive-Ticket der Ferienwelt Winterberg ist der Schlüssel zu rund 40 Freizeitangeboten in Winterberg und der Region. Bei rund 50 Gastgebern ist die Karte im Übernachtungspreis enthalten – und zwar unabhängig davon, ob der Urlaub nun zwei Tage oder eine Woche dauert. Die WinterbergCard plus gilt noch bis zum 3. November.

Infos zu allen Angeboten bei der Tourist-Information Winterberg unter Telefon 02981/92500 oder info@winterberg.de.

Tourist-Information Winterberg  / Kurpark 4 / 59955 Winterberg
Telefon 0298 – 9250-0
www.winterberg.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*