Eisenbahn erweitert ihr Angebot

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Seit dieser Woche hat die Hamburg-Köln-Express GmbH (HKX) eine neue Website. Die Adresse bleibt www.hkx.de. Darüber hinaus baut das noch junge Bahnunternehmen seinen Vertrieb sowie sein Angebotsspektrum weiter aus.

Kostengünstig und bequem: Mit dem HKX zwischen Hamburg und Köln. - Foto: HKX

Kostengünstig und bequem: Mit dem HKX zwischen Hamburg und Köln. – Foto: HKX

Die neue Website ist noch nutzerfreundlicher aufgebaut als die alte und passt sich allen Formaten vom heimischen PC über das Tablet bis zum Smartphone dynamisch an. Die Menüführung erlaubt den Zugriff auf alle Informationen auf verschiedenen Wegen: klassisch über das Hauptmenü oder über Servicebuttons und Angebotskacheln, je nachdem wie die Kunden für sie relevante Informationen suchen. „So können unsere Kunden noch schneller und einfacher auf unsere Angebote zugreifen“, sagt Eva Kreienkamp. „Denn auf der neuen Website führen alle Klicks nun noch direkter zum Zug.“

D

Einfach übers Internet zu buchen: Der HKX verkehrt zwischen Köln und Hamburg. - Foto: HKX

Einfach übers Internet zu buchen: Der HKX verkehrt zwischen Köln und Hamburg. – Foto: HKX

er Bereich der Buchung ist vorerst noch gleich geblieben. Er wird in den kommenden Wochen ebenfalls angepasst. Am Ende wird dann auch hier eine mobile Webapplikation stehen

Parallel mit der Anpassung der Website hat HKX seinen Vertrieb und die Reisekette für die Kunden ausgeweitet. So können Kunden seit Anfang Mai nicht nur in Düsseldorf sondern nun auch in Osnabrück das X-Ticket direkt an einem Schalter erwerben: Im Servicebüro der NordWestBahn direkt im Osnabrücker Hauptbahnhof.

Darüber hinaus arbeiten seit Anfang Mai HKX und car2go als Kooperationspartner zusammen und offerieren gemeinsam folgendes Angebot: Fahrgäste von HKX, die bei der Anmeldung bei car2go ihr X-Ticket vorlegen, bekommen bei der Registrierung einen Rabatt von 10 Euro und umsonst 30 Minuten Fahrzeit. Zusätzlich erhält jeder neuregistrierte Kunde bei car2go einen Reisegutschein im Wert von 5 Euro. Das Angebot endet am 31. Juli 2013; es gilt in Hamburg, Köln und Düsseldorf.

„Durch die Kooperation mit der NordWestBahn können wir unseren Kunden nun erstmals auch eine Verkaufsstelle direkt im Bahnhof anbieten“, sagt HKX-Geschäftsführerin Eva Kreienkamp. „Und mit car2go haben wir einen Partner gefunden, der unser Angebot in den Städten Köln, Düsseldorf und Hamburg ergänzt. HKX-Kunden können nun mit dem Zug umweltschonend auf der Fernstrecke reisen und für die Autofahrt am Zielort dann ganz individuell die Smarts von car2go nutzen. Dies bedeutet eine Ausweitung unseres Angebots entlang der Reisekette, an der wir weiter arbeiten wollen.“

Der HKX verkehrt seit dem 23.07.2012 zwischen Hamburg und Köln mit Halten in Hamburg-Altona, Hamburg Hbf, Hamburg-Harburg, Osnabrück Hbf, Münster Hbf, Gelsenkirchen Hbf, Duisburg Hbf, Essen Hbf, Düsseldorf Hbf und Köln Hbf. Seit dem 29.04.2013 fahren die HKX-Züge von Montag bis Samstag drei Mal täglich; an Sonn- und Feiertagen zwei Mal in jede Richtung. Die Fahrzeit für die Gesamtstrecke liegt bei gut vier Stunden.

X-Tickets gibt es ab 18 Euro für die Gesamtstrecke. Sie sind erhältlich per Internet unter www.hkx.de, in den Verkaufsstellen der Rheinbahn, dem Servicebüro der NordWestBahn, einer wachsenden Zahl von Reisebüros entlang der Strecke und in deren Einzugsbereich sowie telefonisch im HKX ServiceCenter (Tel.: 0180-3 459 459, 06:00 bis 22:00 Uhr) oder an Bord aller HKX-Züge. Allerdings gilt dort der etwas höhere Bordtarif.

Die Hamburg-Köln-Express GmbH (HKX) ist das erste private Eisenbahnverkehrsunternehmen in Deutschland, das ausschließlich Personenfernverkehr auf der Schiene betreibt. Hauptgesellschafter der HKX GmbH ist die Railroad Development Corporation (RDC) Deutschland.

  www.hkx.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*