Konferenz zur Integration

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Die Rechte von Frauen sind längst nicht überall durchgesetzt – dies gilt nicht zuletzt für türkischstämmige Frauen, die hier in der Bundesrepublik leben und sich hier integrieren wollen. Oftmals stellen die traditionellen Gesellschaftsstrukturen ein großes Hindernis dar. Ihnen werden existenzielle Rechte vorenthalten.Vor diesem Hintergrund haben der Verein “peri e.V.”  und die Gesellschaft für wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte (GAM) eine Islamkonferenz organisiert. Der Titel der eintägigen Veranstaltung: “Auf Allahs Befehl? Zwangsehen, Ehrverbrechen, Homophobie und Integrationsverweigerung”. Die hochkarätig besetzte Tagung findet am Samstag, den 18. Mai, ab 14 Uhr in Münster statt.

In „peri e.V.” (zu deutsch: „Die gute Fee”) haben sich Menschen zusammengefunden, deren Hauptziel es ist, Männer und Frauen mit Migrationshintergrund bei ihrer Integration zu unterstützen. Seine Wurzeln hat der Verein in den vorangegangen, vielfältigen Aktivitäten von Serap Çileli, die mit viel Mut und außerordentlichem Engagement den meist noch jugendlichen Frauen muslimischen Glaubens mit Rat und Tat zur Seite stand. Auf ihre Initiative geht daher auch die Gründung unseres Vereins zurück.

Folgende Referenten konnten für die Tagung gewonnen werden:

– Serap Çileli
Die türkischstämmige Frauenrechtlerin spricht über Repression muslimischer Frauen in islamischen Familien Serap Çileli trägt das Bundesverdienstkreuz und den Verdienstorden deutscher Kriminalbeamter.

Celil kämpft für die Rechte der Frauen. Sie ist eine der hochkarätigen Referenten - Foto: Sel

Serap Celil kämpft für die Rechte der Frauen. Sie ist eine der hochkarätigen Referenten – Foto: Serap Celil

– Hartmut Krauss
Der linke Sozialwissenschaftler und Autor gibt einen Überblick über den Islam als menschenrechtswidrige Weltanschauung

– Ahmad Mansour
Der palästinensische Diplompsychologe analysiert den islamischen Ehrbegriff aus psychosozialer Sicht.

– Dr. Daniel Krause
Der homosexuelle Gymnasiallehrer berichtet über lesbische Mädchen in islamischen Familien und seine Diskriminierungserfahrungen durch islamische Schüler und Eltern.

– Arzu Gazi
Die türkischstämmige Sozialpädagogin berichtet von ihrer  Erziehungsberatung für türkische Familien in ihrer Praxis

Moderation: Carsten Krystofiak

Grußwort: Elif Söz, Free Minds Münster

Beginn 14.00 Uhr, Ende vorauss. 18 Uhr

Eintritt: 12,00 Euro/ermäßigt 6,00 Euro, Getränke erhältlich
Anmeldung (empfohlen): gam-kontakt@t-online.de

Speak Your Mind

*