Gemeinsam NeuLand betreten

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Der Ort ist gut gewählt, der Name Programm. Karl Gamper will den Anstoß zu einem neuen Weg und zu einem neuen Bewusstsein geben, und er hat sich dafür als Veranstaltungsort die Friedenskapelle in Münster ausgewählt. Der Bestsellerautor  und Trainer nennt seinen Workshop das „NeuLand-Event“. Und in der Tat verspricht er in seinem etwa achtstündigen Workshop, mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern „NeuLand“ zu betreten.

Foto: Karl Gamper

Am 8. Dezember will er mit einer größeren Gruppe auf eine fiktive, eine spirituelle Reise aufbrechen, auf deren Weg nicht nur neue Erfahrungen und neue Sichtweisen, sondern vor allem Anregungen stehen,  neue Vorbilder für das eigene Leben suchen und unterwegs neue Freunde und Mitstreiter zu finden. „Wir werden in den wenigen Stunden die wesentlichsten Punkte in der Kunst der Manifestation so trainieren, dass die Teilnehmer diese sicher anwenden können“, sagt Gamper. „Was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer allerdings mitbringen müssen, ist die Bereitschaft, vertraute Überzeugungen loszulassen.“ Der Event sei kurz, intensiv, heiter und voller Staunen, weiß der Trainer.

Karl Gamper ist Autor von zahlreichen Büchern. „So schön kann Wirtschaft sein“ ist sein erfolgreichster Titel. Gerade neu erschienen: „Die Karawane der Freude“. Seit vielen Jahren ist er als Management-Trainer gefragt. „NeuLand betreten heißt aus meiner Sicht, einen Weg zu gehen, der an keiner Stelle den alten berührt“, sagt Karl Gamper geheimnisvoll. Begleitet wird Karl Gamper bei dem Workshop von seiner Frau Jwala.

Foto: Karl Gamper

Gamper hat sich über viele Jahre mit östlicher Philosophie und allen möglichen Formen der Meditation beschäftigt, ist bei fernöstlichen „Meistern“ in die Lehre gegangen und bringt nun seine jahrzehntelangen Erfahrungen mit, um sie auch für eine westliche Lebenswelt nutzbar zu machen.  Aus seiner Sicht hat das westliche Paradigma eines rational bestimmten Lebens ausgedient. Aktuelle Krisen lassen einen aufhorchen. „Stellen wir uns vor, Millionen und Abermillionen Menschen würden die unwirtlichen Gefilde der Angst, der Gier, der Eifersucht, des Mangel und so weiter für immer verlassen, ihre innere Landschaft neu gestalten und sich auf das Abenteuer einlassen, die Energien der Liebe zu lenken?!“

Der Kern des neuen Denkens gründe darin, seinen eigenen Gefühlen zu vertrauen und dem Gefühl der Freude Platz zu machen, meinen die beiden spirituellen Lehrer. Freude ist für Gamper der Schlüsselbegriff. Hierin liegt für ihn eine große Kraft.  „Wir betreten miteinander einen offenen Raum. Einen leeren Raum“, beschreibt Gamper das Programm. „Frei von vorgefertigten mentalen Bildern. Das gibt uns die Chance, unsere Gehirne zu verlinken und unsere Herzen zu verbinden.“ Diese Methode hat Karl Gamper entwickelt und diese mittlerweile hundertfach erprobt. Er weiß aus Erfahrung, welche Veränderungen durch eine neue Spiritualität angestoßen und welche Kräfte mobilisiert werden können.

„Ich selbst erlebe mich als Visionär, bestrebt, von der Zukunft her die Gegenwart zu gestalten. Mit der klaren Ausrichtung – Menschen zu inspirieren und zu zeigen: Ja, es ist möglich“, sagt Karl Gamper. „Es ist möglich, das Unbekannte bekannt zu machen und – gemeinsam mit anderen – einen Weg zu gehen, der an keiner Stelle den alten berührt.“

Jwala und Karl Gamper: NeuLand-Event, Münster. 8. Dezember 2012 von 14.00 bis 22.00 Uhr. Ort: Friedenskapelle in der Friedensallee, 48143 Münster.

Die Teilnehmergebühr beträgt 155,00 Euro (incl. 19 Prozent MWSt)

Friedenskapelle Münster / Friedensallee / 48143 Münster
www.gamper.com
www.amiando/neuland_ms-os  

Speak Your Mind

*