Bürger treffen sich zum Brunch

Print Friendly, PDF & Email

Brunch für die Bürger von Münster: Die endgültige Entscheidung über den heftig ausgetragenen Namensstreit ist noch nicht gefallen, da versammeln sich am Sonntagvormittag an 150 Tischen rund 1.200 Bürgerinnen und Bürger vor dem Münsteraner Schloss  zu einem gemeinsamen Brunch. Der „Bürgerbrunch“, die populärste Veranstaltung der stark wachsenden Stiftung „Bürger für Münster“, hat mit drei erfolgreichen Durchläufen bereits Tradition und entwickelt sich am 16. September beim vierten Mal bei schönstem Wetter und angenehmen Temperaturen, zu einem fröhlichen Stelldichein und bunten Event. Hier konnte man Gleichgesinnte treffen und seine Netzwerke vergrößern. Klar, dass an diesem Tag in vielen Gesprächen an den Tischen auch das Thema der Umbenennung des Platzes auf dem Programm stand.

Brunch

Da mag man doch gerne am gedeckten Tisch Platz nehmen – Fotos Jörg Bockow

Der „Bürgerbrunch“ vergrößert sich jedes Jahr in dem Bewußtsein, nicht zuletzt mit seiner Spende etwas Gutes für das bürgerschaftliche Engagement in Münster getan zu haben. In diesem Jahr sind 12.000 Euro an Tischmiete zusammengekommen.

Kein Wunder – bei so viel guter Stimmung und der großen Resonanz strahlte der Vorsitzende des Vorstandes, Hans-Peter Kosmider und trieb höchstselbst in unzähligen Gesprächen das gemeinschaftlich engagierte Netzwerk der Bürgerstiftung tatkräftig voran. Bei so viel Interesse und Zuspruch entwickelt sich die  umtriebige Stiftung „Bürger für Münster“ nicht nur zur treibenden Kraft und Ideenbörse für bürgerschaftliches Engagement in Münster, sie wird auch zum wichtigsten Netzwerk aller engagierten Vereine und gemeinnützigen Organisationen in dieser Stadt. Nur zu gerne schlüpfen diese nämlich unter das Dach der Stiftung, um sich dort mit weiteren gemeinnützigen Initiativen auszutauschen oder unterstützen und beraten zu lassen. Gemeinsam werden eigene Projekte der Bürgerstiftung vorangebracht.

Brunch

Größer war der Bürgerbrunch noch nie: In diesem Jahr wurden insgesamt 150 Tische vorgebucht

Die Idee des „Bürgerbrunch“ ist in der Bevölkerung jedenfalls angekommen. Sie ist zu einer eigenen Marke geworden. Da mag es niemanden mehr überraschen: Für das  Event der Stiftung „Bürger für Münster“ im kommenden Jahr, das am dritten Sonntag im September 2013 stattfinden soll, liegen bereits jetzt, rund ein Jahr vor dem Termin, die ersten Anmeldungen vor.

Brunch

Ein Stück der Promenade wurde zur großen Frühstückstafel – Foto: Jörg Bockow

„Einmal im Jahr laden wir mit dem Bürgerbrunch die Bürger Münsters ein, unter den Bürgerbäumen, auf einem der schönsten Plätze Münsters, mit Gleichgesinnten zusammenzukommen, Freunde einzuladen, für Kinder- und Jugend-Projekte zu spenden und damit ein Zeichen für bürgerschaftliches Engagement zu setzen“, erklärt Stiftungs-Vorsitzender Kosmider die Motivation hinter dem Bürgerbrunch.

Brunch

Clownereien, Zauberei und Kunststückchen: Da blieb so manchem der  jungen Besucher des „Bürgerbrunch“ der Mund offen stehen

Zusammen mit den unterschiedlichen Projektpartnern, dem Grünflächenamt der Stadt Münster und weiteren Sponsoren werden den Teilnehmern an diesem Brunch für eine Spende von je 80 Euro Tische und Bänke zur Verfügung zur Verfügung gestellt. Ein Tisch bietet Platz für sechs bis acht Personen.

„Was auch immer Sie essen und trinken möchten, liegt ganz bei Ihnen. Sie sind nämlich Selbstversorger“, erläutert Hans-Peter Kosmider die überzeugende Idee.  „Stellen Sie sich Ihren Brunch ganz individuell zusammen und bringen Sie Ihre Speisen und Getränke mit – Brötchen stellt der Sponsor zur Verfügung. Machen Sie daraus ein Familien-Event – für Ihre Kinder gibt es ein Kinderprogramm mit alten und neuen Spielen auf den Wiesen vor dem Schloss.“

Den Gästen fehlte es an nichts: Eine große Vielfalt von Speisen, Getränken und ausgefallenen Dekorationen machte den Bürgerbrunch zu einem farbenfrohen Event

Die Spende wird für Kinder- und Jugend-Projekte verwendet; im Jahr 2010 für Mitmachkinder und FrüZ und im Jahr 2011 für Mitmachkinder und das Mentoren-Programm; in diesem Jahr werden drei Projekte finanziell unterstützt – unter anderem die „Lesepaten“, bei dem ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger in die Schulen gehen und jüngeren Schülerinnen und Schüler beim Lesen helfen.

www.buergerstiftung-muenster.de

 

Speak Your Mind

*