Sommer, Schlösser und Virtuosen

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Klassische Musik an klassischen Orten: Das ist das Konzept der Reihe “Sommer, Schlösser, Virtuosen – Klassik im Westmünsterland”. Am Sonntag, 10. Juni, beginnt die neue Saison im Rittersaal der Wasserburg Anholt. Bis zum 8. Juli folgen vier weitere Konzerte, immer sonntags um 17 Uhr. Der Kreis Borken ist Veranstalter der Reihe.

Unterstützung kommt von der Sparkasse Westmünsterland, die 75.00 Euro bereitstellt. Landrat Dr. Kai Zwicker freut sich über das große Engagement der Sparkasse Westmünsterland: “Dieses ermöglicht es, das hohe Niveau der Reihe zu halten und bekannte Ensembles und aufstrebende  Solisten ins Westmünsterland zu holen.” Die anspruchsvollen Konzerte erfreuten jährlich zahlreiche Besucher aus nah und fern – in diesem Jahr bereits zum neunten Mal.

Foto: Sparkasse Westmünsterland

“Solche ambitionierten Projekte unterstützen wir gerne”, betont Dr. Raoul G. Wild, Vorstandsmitglied der Sparkasse Westmünsterland. “Eine Bereicherung ist in diesem Jahr sicherlich das Familienkonzert auf der Jugendburg Gemen.” Dort dreht sich am 1. Juli alles um “Die vier Jahreszeiten” von Antonio Vivaldi. Musiker und Moderator gehen gemeinsam mit dem Publikum einigen Fragen nach: Wie klingt Hitze? Wie lassen sich musikalisch Sturm und Gewitter darstellen? Welches Instrument kann knurren wie ein Hund?

Bei allen Konzerten dabei ist in diesem Jahr das Kammerorchester Sinfonietta Köln unter der Leitung von Cornelius Frowein. Als “Orchester in Residence” musiziert es jeweils gemeinsam mit Solisten verschiedener Fächer. 1984 gegründet, zählt die Sinfonietta Köln heute zu den profiliertesten Ensembles seiner Art. Insbesondere mit Interpretationen der Musik Mozarts und seiner Zeitgenossen beschreitet die Sinfonietta Köln einen von der Kritik vielfach beachteten Weg.

Als Solisten mit dabei sind in diesem Jahr die Harfenistin Anastasia Makropoulou, Barbara Majewska (Mezzosopran), Igor Parfenov (Klavier), Mayu Kishima (Violine), Nil Kocamangil (Violoncello) und Kurt-Ludwig Forg (Orgel).

Die Organisatoren hoffen, dass die Reihe auch in diesem Jahr wieder zu Ausflügen in die Region anregt. Weiterer Kooperationspartner ist die Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung aus Herdecke, der die Förderung des Kulturlebens in Westfalen ein Anliegen ist.

Der Eintritt für die Konzerte kostet zwischen 7,50 und 20 Euro. Für Schüler, Studenten und Auszubildende gibt es Ermäßigungen.

Kartenbestellungen sind möglich beim Kreis Borken, Fachbereich Schule, Kultur und Sport, Burloer Str. 93, 46325 Borken, Tel.: 02861/82-1350, E-Mail: sommerkonzerte@kreis-borken.de.

Hier gibt es auch das aktuelle Programmheft für “Sommer – Schlösser – Virtuosen 2012”, das auch bei den Städten, den Verkehrsvereinen und in den Geschäftsstellen der Sparkasse Westmünsterland ausliegt. Im Internet ist das Programm unter www.tourismus-kreis-borken.de/ssv.html abrufbar. Weitere Informationen zum “Orchester in Residence” gibt es unter www.sinfonietta-koeln.de

Speak Your Mind

*