Westfalen AG zufrieden mit Geschäftsverlauf

Münster – Nach dem deutlichen Ergebnissprung im Vorjahr verlief die wirtschaftliche Entwicklung der Westfalen AG im Geschäftsjahr 2016 aus Sicht des Unternehmens zufriedenstellend. Der Konzernumsatz lag im Berichtsjahr mit 1,59 Milliarden Euro um 57,4 Millionen Euro oder 3,5 Prozent unter dem des Jahres 2015 (1,65 Mrd. Euro).Die Umsatzrückgänge sind vor allem auf ein gegenüber dem Vorjahr niedrigeres Preisniveau für Flüssiggas und … [Weiterlesen...]

Provinzial NordWest legt gute Bilanz vor

Münster – Der Provinzial NordWest Versicherungskonzern ist mit dem Geschäftsergebnis für das Jahr 2016 „sehr zufrieden“. Das teilte der Vorstandsvorsitzende Dr.Wolfgang Breuer jetzt im Rahmen der Bilanzpressekonferenz mit. „Wir sind ertragreich gewachsen, wirtschaften profitabel und haben mit einem Jahresüberschuss von 175,2 (Vorjahr: 147,5) Mio. Euro vor Steuern in der Holding ein gutes Ergebnis erzielt.“Zu verdanken sei das Ergebnis … [Weiterlesen...]

Kiepenkerl-Blog: Amerikanischer Handelskrieg

Deutschland ist wegen der von Jahr zu Jahr steigenden Überschüsse im Welthandel international in die Kritik geraten. Nun bahnt sich Ärger mit den USA an, denn Donald Trump wirft Deutschland systematische Ausbeutungspolitik vor. Doch um sämtliche Ursachen des amerikanischen Ungleichgewichts in der Handelsbilanz angehen zu können, müsste auch in der eigenen Volkswirtschaft nach Kummerausgleichsposten gesucht werden. Sonst stellt sich die Frage, wer … [Weiterlesen...]

Online-Kredite – Zukunftstrend?

Kredite sind ein beliebtes Mittel, sich finanzielle Unterstützung zu holen, um sich gewisse Dinge erst einmal leisten zu können. Laut einer Studie liegt die durchschnittliche Kreditaufnahme in Nordrhein-Westfalen bei ca. 12.000 Euro. Damit befindet sich das Bundesland im oberen Mittelfeld der deutschen Bundesländer. 34 Prozent der Befragten geben an, das Geld für einen Gebrauchtwagen zu benötigen, 17 Prozent wollen alte Verbindlichkeiten ablösen. … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl bloggt: Draghis Null-Zinspolitik

Am 28. September 2016 sprach Prof. Dr. Mario Draghi vor Abgeordneten des Deutschen Bundestages. In der Märchenstunde bezeichnete er seine Null-Zinspolitik der EZB als alternativlos. Die Folgen müssten die Sparer, Rentenfonds, Versicherungen und Banken aushalten. Für die Zuhörer wurde deutlich, dass Draghi mit seinem Latein am Ende ist, denn die Zinsen haben inzwischen ihre Wirkung als volkswirtschaftliches Steuerungsinstrument eingebüßt. Außer … [Weiterlesen...]

KPO: Mehrwert Dienstleistung

Iserlohn – Schrauben, Muttern und andere Verbindungselemente, in großem Maß als Sonder-anfertigungen nach Kundenvorgabe – KPO ist in einer Branche tätig, die im Sauerland traditionell eine große Bedeutung hat. Produktions- und Qualitätsmanagement, Logistik und IT sind dabei heute entscheidend.Vor 45 Jahren wurde die Iserlohner Firma KPO Schrauben und Normteile GmbH gegründet. Heute führt Stefan Pott, der Sohn des Firmengründers, das … [Weiterlesen...]

Kiepenkerl-Blog: Von Managern und Versagern

Die gute Nachricht von Prof. Dr. Sebastian Hakelmacher lautet: Manager kann jeder werden; entweder durch eigene Leistung oder die Dummheit anderer. Auch nach dem Peterprinzip und mit Hilfe von Management-Development erreichen Mittelfeldspieler die Stufe der Unfähigkeit.Der Aufstieg zum Top-Manager deutet sich an, wenn ein Manager zunehmend in der Ichform spricht und das Geltungsbedürfnis unübersehbar in den Vordergrund rückt. Der Drang … [Weiterlesen...]

Melitta: Wie wird man Top-Arbeitgeber?

Westfalen – Die Melitta Gruppe gehört auch in diesem Jahr zu den Spitzenreitern unter Deutschlands Arbeitgebern. Das Erfolgsrezept: Nicht nur die Produktpalette des Unternehmens ist vielfältig, sondern auch die Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung.Im FOCUS-Ranking der Top-Arbeitgeber hat das Mindener Unternehmen zuletzt in der Branche „Lebens- und Genussmittel“ in der Kategorie mittelgroßer Unternehmen den ersten Platz erreicht. Darüber … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl bloggt: Briefkastenfirmen

Briefkästen werden von Eigentümern öffentlich zugänglich an Büros, Privathäusern oder Wohnungseingängen angebracht. Sie dienen der Zustellung von an die Bewohner adressierten Briefen, Postkarten oder anderen Mitteilungen. Die turnusmäßige Leerung gewährleistet eine zeitnahe Information. Doch die elektronische Kommunikation hat den real existierenden Briefkästen in vielen Bereichen den Rang abgelaufen. Sie wurden durch immaterielle Mailboxen der … [Weiterlesen...]

Virtualisierung: Server für kleine und mittelständische Unternehmen

Mit dem in Firmen zunehmenden Trend zur Virtualisierung steigen die Anforderungen an die IT-Systeme. Veraltete Hard- und Software muss durch neue ersetzt werden, was oftmals Umstellungen im IT-Bereich erfordert – und nicht zuletzt auch neue Serverstrukturen. Diese müssen einiges leisten, um den Ansprüchen der Unternehmen gerecht zu werden.Was ist ein Server? Bei einem Server (engl. für "Diener") kann es sich sowohl um die Hardware (den … [Weiterlesen...]