NRW-Politiker: Bessere Bahnverbindungen für Westfalen

Westfalen – Nicht nur im Straßenverkehr, auch im Schienenverkehr sind in Westfalen Verbesserungen nötig. Dabei könnten einfache Maßnahmen, wie die Reaktivierung der Bahnstrecke der Westfälischen Landeseisenbahn zwischen Münster und Neubeckum die Situation schon erheblich entlasten. Armin Laschet, Spitzenkandidat der CDU, befürwortet die Reaktivierung und ist sich sicher: „ Wenn die Westfälische Landeseisenbahn reaktiviert wird, kann auch der … [Weiterlesen...]

Laschet: Mehr Kohle für Kultur

Westfalen – Die rot-grüne Landesregierung habe Westfalen gegenüber dem Rheinland in Sachen Kulturförderung benachteiligt, beschwert sich CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet. "Das muss sich ändern". Dafür will die CDU ein Programm zur Unterstützung der Kultur im ländlichen Raum auflegen. Laschet: "Darin enthalten ist unter anderem die Förderung von dritten Orten als Häusern der kulturellen Bildung und Begegnung. (...) Das Land soll ihre Errichtung … [Weiterlesen...]

Kraft kann Westfalen nicht

Westfalen – Anfang Februar hat Westfalium acht Fragen zur Entwicklung des westfälischen Landesteils von Nordrhein-Westfalen an die Spitzenkandidaten der im Landtag vertretenen Parteien geschickt. Alle haben geantwortet: Christian Lindner, der nicht nur Chef der NRW-FDP ist, sondern auch Bundesvorsitzender seiner Partei und Grünen-Politikerin und Landesministerin Sylvia Löhrmann. Für die CDU antwortete Armin Laschet, der als … [Weiterlesen...]

Ärzten die Landluft schmackhaft machen

Westfalen – Die Deutschen werden immer älter – das gilt auch für Ärzte. Während die Leistungsnachfrage steigt, sinkt die Zahl der zur Verfügung stehenden Ärzte. Damit in Zukunft vor allem im ländlichen Raum nicht viele Hausarztpraxen leer stehen und eine umfassende medizinische Versorgung gewährleistet bleibt, müssen schon heute Maßnahmen getroffen werden. Das heißt: Das Interesse an der Allgemeinmedizin will geweckt und mit dem Klischee des … [Weiterlesen...]

Schonvermögen für Reiche

Überraschend schnell haben sich CDU, CSU und SPD auf die Eckpunkte der gemeinsamen Gesundheitspolitik geeinigt. Ein großer Wurf ist es trotz der überwältigenden Mehrheit im Bundestag nicht geworden. Vielleicht liegt das daran, ob die Ursachen für bestimmte Fehlsteuerungen so weit zurückliegen, dass die Politiker sie nicht mehr auf dem Schirm haben. Dazu zählt die Beitragsbasis für die Ersatzkassen. Es wird zwar darüber diskutiert, die … [Weiterlesen...]