Mord am Hellweg: Thriller im Theater im Depot

Dortmund - Veit Etzold ist vielseitig: der gelernte Offsetdrucker studierte im Anschluss an seine Lehre Anglistik und Medienwissenschaften im In- und Ausland, setzte einen MBA oben drauf und promovierte nicht zuletzt über "Die Ambivalenz des Realen". Ganz fiktiv geht es zu, wenn Veit Etzold als Autor tätig ist – aber ebenso vielfältig. Er verfasst ausnahmslos Spiegelbestseller und wendet sich in seinen Thrillern immer neuen brisanten Themen zu. … [Weiterlesen...]

Buchtipp: Die besten Aphorismen

Westfalen – Das Veranstaltungsnetzwerk [lila we:] literaturland westfalen empfiehlt regelmäßig lesenswerte Bücher mit Bezug zur Region Westfalen. Dieses Mal dabei: Die Anthologie „Weisheit – Kritik – Impuls“ mit den besten Einsendungen zum Aphorismenwettbewerb 2016 – jetzt auch erhältlich im Westfalium-shop.Die neueste vom Deutschen Aphorismus Archiv in Hattingen herausgegebene Anthologie versammelt die besten Einsendungen zum … [Weiterlesen...]

Mord am Hellweg: Blutvergießen in Westfalen

Westfalen – Europas größtes internationales Krimifestival steht seit Jahren für Hochspannung vom Feinsten: Bereits zum achten Mal reisen vom 17. September bis zum 12. November zahlreiche Krimigrößen aus aller Welt in die Hellweg- und Ruhrregion.In rund 25 Städten können sich die Besucher auf über 200 Veranstaltungen freuen. Die Biennale trumpft mit einer Mischung aus internationalen und nationalen Stars sowie regional etablierten … [Weiterlesen...]

Buchtipp: Chronik der westfälischen Literatur 1945-1975

Westfalen – Das Veranstaltungsnetzwerk [lila we:] literaturland westfalen empfiehlt regelmäßig lesenswerte Bücher mit Bezug zur Region Westfalen. Dieses Mal dabei: „Chronik der westfälischen Literatur 1945-1975“, erschienen im Bielefelder Aisthesis Verlag.Die Chronik bietet erstmals einen systematischen Überblick über die Literatur Westfalens der Jahre 1945 bis 1975. Im Mittelpunkt stehen dabei – in möglichster Vollständigkeit – die … [Weiterlesen...]

Buchtipp: Sammelband „postpoetry.NRW“

Westfalen – Das Veranstaltungsnetzwerk [lila we:] literaturland westfalen empfiehlt regelmäßig lesenswerte Bücher mit Bezug zur Region Westfalen. Dieses Mal dabei: den Sammelband „postpoetry.NRW – Poesiebotschaften aus fünf Wettbewerbsjahren“.postpoetry.NRW, der Wettbewerb für Nachwuchsautorinnen und -autoren sowie Lyrikerinnen und Lyriker aus Nordrhein-Westfalen, blickt zurück auf fünf Jahre. Außergewöhnlich ist dieses Projekt, weil es die … [Weiterlesen...]

Westfalium-Winterausgabe: Ab 6.11. im Handel!

Westfalen – Eine flauschige Decke, eine Tasse Tee und ein Buch – das macht den perfekten Winterabend daheim, wenn draußen schlechtes Wetter herrscht. Klingt langweilig? Mit den zehn spannenden Regionalkrimis, die Westfalium herausgesucht hat, kommt garantiert keine Langeweile auf. Mit dabei ist auch endlich ein neuer Wilsberg!Budenzauber mit Bratapfelduft: Was in der Westfalium-Winterausgabe selbstverständlich nicht fehlen darf ist die große … [Weiterlesen...]

Der neue Literaturtipp vom [lila we:]

Westfalen – Das Veranstaltungsnetzwerk [lila we:] literaturland westfalen empfiehlt regelmäßig lesenswerte Bücher mit Bezug zur Region Westfalen. Dieses Mal dabei: "Kolbe" von Andreas Kollender, erschienen 2015 im Bielefelder Pendragon Verlag.Hier eine kurze Zusammenfassung:Sommer 1943: Hitler muss weg! Das steht für Fritz Kolbe fest. Als Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes hat er Zugang zu streng geheimen Dokumenten, die er aus der Behörde … [Weiterlesen...]

Mörderischer Herbst

Westfalen – Spannender als ein Thriller, ungewöhnlicher als der Dortmunder Tatort, erfolgreicher als Europol: Das Krimifestival Mord am Hellweg verspricht wieder zwei Monate volles Programm mit internationalen Größen der Kriminalliteratur an außergewöhnlichen „Tatorten“.Bereits zum siebten Mal herrscht im Herbst am Hellweg Mord und Totschlag – nämlich dann, wenn das Westfälische Literaturbüro und der Bereich Kultur der Kreisstadt Unna … [Weiterlesen...]

Biografien für Liebhaber

Der traditionsreiche Verlag SCHNELL aus Warendorf hat sich in der jüngsten Verlagsgeschichte vor allem mit seinen Publikationen zu Wilhelm Busch und Goethe einen Namen gemacht. Diesen Sommer ging eine neue Biografien-Reihe. „Biografie für Liebhaber“, an den Start.   Bereits erschienen sind vier Bände: Egon Freitag schrieb über Christoph Martin Wieland, dessen Todestag sich dieses Jahr zum 200sten Mal jährt. Der Autor der Weimarer Klassik … [Weiterlesen...]

Neues aus dem literarischen Leben

Westfalen - Austausch und aktive Zusammenarbeit fördern, Vielfalt, Qualität und Stärke des literarischen Lebens in Westfalen profilbildend und nachhaltig verankern - das sind die Ziele des Projektes literaturland westfalen. Das Gemeinschaftsprojekt will Kooperationen und dauerhafte Verbindungen zwischen literarischen Einrichtungen der Großregion anregen und so den Netzwerkgedanken fördern. Zudem will es die Fülle des literarischen Lebens in … [Weiterlesen...]