Bankenstandort Nordrhein-Westfalen besticht durch Stärke und Vielfalt

Kreditinstitute gibt es im Bundesland Nordrhein-Westfalen reichlich und sie leisten einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Weiterentwicklung dieses Standortes für Banken. Im Vergleich zu anderen Bankplätzen zeichnet dieses Bundesland vor allem eine ausgeprägte Dezentralisierung auf, wie man sie in Hessen oder auch in Bayern nicht finden kann. Aushängeschild ist dabei Düsseldorf mit vielen überregional tätigen Geldhäusern. … [Weiterlesen...]

Online-Kredite – Zukunftstrend?

Kredite sind ein beliebtes Mittel, sich finanzielle Unterstützung zu holen, um sich gewisse Dinge erst einmal leisten zu können. Laut einer Studie liegt die durchschnittliche Kreditaufnahme in Nordrhein-Westfalen bei ca. 12.000 Euro. Damit befindet sich das Bundesland im oberen Mittelfeld der deutschen Bundesländer. 34 Prozent der Befragten geben an, das Geld für einen Gebrauchtwagen zu benötigen, 17 Prozent wollen alte Verbindlichkeiten ablösen. … [Weiterlesen...]

Ruhrtriennale: Geld regiert die Welt

Duisburg – Bereits im vergangenen Jahr elektrisierte der belgische Regisseur Luk Perceval das Publikum bei der Ruhrtriennale. Seine Bearbeitung des 20-bändigen Romanzyklus von Émile Zola weckte und erfüllte zugleich höchste Erwartungen.Perceval hat sich einer wahren Herkulesaufgabe gestellt, die der Leistung Émile Zolas in nichts nachsteht. Er will das gigantomanische Romanwerk in drei abgeschlossenen Stücken auf die Bühne bringen. Die … [Weiterlesen...]

Lohnt sich das Sparen noch?

Westfalen – Für 42 Prozent der Deutschen stand Sparen ganz oben auf der Liste der guten Vorsätze für das Jahr 2015. Trotz Niedrigzinsphase erfreuen sich konservative Sparmodelle wie Tagesgeld- und Festgeldkonten nach wie vor großer Beliebtheit. Sparkassen fordern nun einen Ausgleich der Zinsausfälle durch staatliche Prämien.Im neuen Jahr wollen viele Deutsche gewissenhafter mit ihren Finanzen umgehen. Zu diesem Ergebnis kam eine … [Weiterlesen...]