Paderborn: Ausstellung „Licht und Schatten“

Print Friendly, PDF & Email

Kreis Paderborn – Eintauchen in eine malerische Welt von „Licht und Schatten“ lässt die gleichnamige Ausstellung mit Aquarellbildern von Barbara Pascher, die ab sofort im Landratsflur im Paderborner Kreishaus zu sehen ist. „Wer seinen Behördengang mit Kunst verbinden möchte oder eine Atempause beim Weihnachtsbummel sucht, ist hier genau richtig. Die Bilder inspirieren. Ihre Betrachtung tut einfach gut“, sagt Landrat Manfred Müller.

Den Alltag einfach mal abstreifen: Landrat Manfred Müller und Barbara Pascher laden zur Ausstellung „Licht und Schatten“ ein

Inspirieren ließ sich die Künstlerin auf ihren Spaziergängen rund um ihren Wohnort Schwaney. „Da war immer dieser Himmel, dieses faszinierende Wechselspiel von Licht und Schatten“, sagt sie. Pascher begann, mit Aquarellfarben zu experimentieren, um diese Vielfalt in all ihrer Schönheit und Anmut auf Leinwand zu bannen. Das Spiel von Licht und Schatten vermittelt sie in ihren Bildern durch die Bandbreite von diffusem, weichen Streulicht mit sanften Kontrasten bis hin zum blendenden Lichteinfall mit überzeichneter Klarheit der Konturen.

Unterstützt wird der facettenreiche Dialog zwischen Hell und Dunkel durch eine Farbgebung, die von zarter Farbenvielfalt bis hin zu kompromissloser Reduzierung auf eine Zweifarbigkeit reicht. Die ersten Landschaftsbilder mit ihren sanften Anhöhen erinnern fast an den Zauber der Toskana. Die Naturgewalt sturmgepeitschter Wälder domestiziert Pascher durch ein sanftes Farbenspiel. Ihr „Zauberwald“ gewinnt durch die Reduktion der Farben und Herausarbeiten der Konturen geradezu etwas Mystisches. Und im Bild „Entscheidungen“ spürt der Betrachter die innere Zwietracht der Spaziergängerin, die sich an einer Weggabelung entscheiden muss zwischen fest eingetretenem Waldweg und wildwüchsiger Ursprünglichkeit mit unbekanntem Ausgang.

Die insgesamt 15 Bilder laden ein zum inneren Dialog und wecken die unterschiedlichsten Emotionen. „Das genau ist mein Ziel“, sagt Pascher, die in der Kunst eine weiter Quelle der Inspiration und des Schaffens für sich entdeckt hat. Pascher unterrichtet bereits seit Jahren Violine an der Kreismusikschule Paderborn.

Wer an den Bildern interessiert ist, kann sich bei der Künstlerin unter der Tel.: 05255 – 930665 melden.

Die Ausstellung kann noch bis zum 13. Januar während der Öffnungszeiten der Paderborner Kreisverwaltung (Aldegreverstraße 10 – 14, 33102 Paderborn) besichtigt werden.


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*