Bach in Borken

Print Friendly, PDF & Email

Borken – Mit opulenten Aufführungen der großen Bach-Oratorien in der gotischen „Großen Kirche“ von Borken hat der Propstei-Chor St. Remigius in den vergangenen Jahren eine begeisterte Zuhörerschaft gewonnen. In diesem Jahr singt der Chor Bachs Weihnachtsoratorium – im Original und in einer für Kinder bearbeiteten Version.

Der Propstei-Chor in Borken hat zurzeit 74 Mitglieder. Beim Weihnachtsoratorium wirken außerdem vier namhafte Solisten und ein Barockorchester mit

Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach ist wohl das berühmteste und volkstümlichste seiner geistigen Vokalwerke. Bach komponierte sein Werk im Jahr 1733. Dabei handelt es sich eigentlich um einen Kantatenzyklus, dessen sechs Teile an den damals drei Weihnachtsfeiertagen, dem Neujahrsfest, dem Sonntag nach Neujahr und dem Fest Epiphanias (Dreikönige) aufgeführt wurden.

Der Propstei-Chor St. Remigius Borken, der Kammerchor der Mädchenkantorei und der Kammerchor der Knabenkantorei werden am Samstag, dem 16. Dezember unter der Leitung von Kantor Thomas König die Kantaten 1 bis 3 aufführen. Insgesamt werden rund 90 Sänger mitwirken, wie schon bei den Aufführungen in den Vorjahren werden außerdem vier namhafte Solo-Sänger und für die instrumentale Begleitung ein Orchester mit drei Trompeten, Pauken, vier Oboen, Fagott, zwölf Streichern, Laute und Orgel verpflichtet. „Die Musiker spielen auf Originalinstrumenten der Barockzeit oder sehr guten Nachbauten von Instrumenten der Zeit“, erläutert Erika Schober, die Vorsitzende des Propstei-Chors. Dabei erklinge die Musik in der zu Bachs Zeit üblichen Stimmtonhöhe (1/2 Ton) tiefer.

„Zu unseren Aufführungen kommen sogar Besucher aus Köln“, freut sich Erika Schober, die Vorsitzende des Propstei-Chors

Die Aufführung beginnt um 19:00 Uhr in der Propstei-Kirche St. Remigius. Außerdem präsentieren die Borkener am selben Nachmittag das Weihnachtsoratorium erstmalig auch in einer Fassung für Kinder im Alter von vier bis neun Jahren. Diese Aufführung beginnt um 16.00 Uhr und ist nur kinderfreundliche 45 Minuten lang.

Die von dem Musiker Michael Gusenbauer geschaffene Kinder-Version des Bach-Klassikers erzählt zu den wichtigsten und anschaulichsten Passagen des Oratoriums die Weihnachtsgeschichte in anschaulichen und humorvollen Szenen, so tritt ein Hirte als Erzähler auf, auch eine Krippe mit Stroh gehört zum Stück. Besonders bildhafte Musikbeispiele vermitteln den Kindern die Musikinstrumente und deren Charakteristik.

Der 1870 gegründete Propstei-Chor St. Remigius hat zurzeit 74 Mitglieder und führte das Weihnachtsoratorium zum ersten Mal am 10.12.1992 in der Remigius-Kirche auf. Es war das erste Konzert unter der Leitung von Thomas König, der im Jahr 1991 die Leitung des Propstei-Chores übernommen hatte. Seit 2011 erklingt das Weihnachtsoratorium alle zwei Jahre in dem großen gotischen Kirchenraum, und hat aufgrund der hohen Gesangsqualität und der aufwändigen instrumentalen Begleitung weit über Borken hinaus treue Fans gewonnen. Schober: „Sogar aus Köln reisen die Leute an, um die Aufführungen zu besuchen.“ Eintrittskarten sind an der Abendkasse und über das Pfarrbüro St. Remigius sowie das Musikhaus Senft erhältlich. wg

Pfarrbüro St. Remigius

Telefon 02861 – 924440

www.remigius-borken.de/personen-einrichtungen/pfarrbuero

 

Musikhaus Senft

Telefon 02861 – 2523

www.musikhaus-senft.de


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*