Tourismuspreis für Ruhrtourismus

Print Friendly, PDF & Email

Große Freude bei Ruhr Tourismus (RTG): Auf dem Deutschen Tourismustag in Mannheim wurde das Event „1. Tag der Trinkhallen“ mit dem Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet. Die Veranstaltung konnte die Jury mit ihrem innovativen Konzept überzeugen und sich so die Bronzemedaille sichern.

Blaues Büdchen „Tag der Trinkhallen“ – Foto: Reinaldo Coddou

Mit dem Deutschen Tourismuspreis prämiert der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) jedes Jahr zukunftsweisende Produkte und Projekte im Deutschlandtourismus. Die Wettbewerbsbeiträge können von Unternehmen, Vereinen und Verbänden, Kommunen oder Privatpersonen eingereicht werden. Der bundesweite Innovationspreis wird seit dem Jahr 2005 verliehen und ist eine der wichtigsten Auszeichnungen der deutschen Tourismusbranche. Eine Jury aus Tourismusexperten und Fachjournalisten bewertet die Wettbewerbsbeiträge. Wichtigstes Kriterium ist der Innovationsgrad. Außerdem gibt es Punkte für Qualität, Kundenorientierung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Ziel des Wettbewerbs ist es, Innovationen im Deutschlandtourismus zu fördern und eine Bühne zu geben, um der Branche Impulse und Denkanstöße zu liefern.

„Tag der Trinkhallen“: Trinkhalle Essen – Foto: Ruhr Tourismus

Genau das ist der RTG augenscheinlich gelungen: 2016 war das Jahr der Trinkhalle, ausgerufen vom 1. Kioskclub 06. Ein Jahr lang, besonders aber am 20. August 2016, standen die Buden der Region im Zentrum der Aufmerksamkeit, waren Bühne für ein abwechslungsreiches Kulturprogramm und Anziehungspunkt für tausende Besucher von nah und fern. Im Ruhrgebiet lockten gleich mehrere Veranstaltungen rund um den Mythos Bude in die Region. Dass dieser lebt, das hat jeder gespürt. Für die Menschen zwischen Wesel und Unna gehört der Kiosk an der Ecke zu ihrem Lebensgefühl – und genau das wurde gefeiert.

Axel Biermann, Geschäftsführer der RTG, ist stolz auf den Preis für die Metropole Ruhr: „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Sie bestätigt uns in unserer Arbeit und honoriert unsere Bemühungen, die Metropole Ruhr mit innovativen Marketingkonzepten und qualitativ hochwertigen, identitätsstiftenden Veranstaltungen nach vorne zu bringen. Dass wir uns als regionale Veranstaltung gegen so starke Mitfinalisten durchsetzen konnten, ehrt uns besonders.“

Mit dem Award im Gepäck und ordentlich Rückenwind aus Mannheim geht es für die Tourismusmacher aus dem Ruhrgebiet jetzt an die Vorbereitungen für den nächsten Tag der Trinkhallen. Der Ruf nach einer Fortführung des Formats war bereits unmittelbar nach der Veranstaltung laut geworden. Zwei Jahre später, am 25. August 2018, wird es wieder soweit sein: Der Tag der Trinkhallen geht in die nächste Runde.

Ruhr Tourismus GmbH (RTG):

Der Auftrag der RTG ist es, ein eigenständiges touristisches Regionalprofil zu entwickeln sowie die Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zur Profilierung der Metropole Ruhr als neues und modernes Reiseziel voranzutreiben. Als Informations- und Koordinierungsstelle für die Metropole Ruhr ist die RTG zentraler Ansprechpartner – auch bei der Vernetzung der touristischen Partner in der Region. Neben ihrer Tätigkeit im Tourismusmarketing ist die Gesellschaft auch als Reiseveranstalter tätig.


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*