Erste Schokolade mit echtem Knochenschinken

Print Friendly, PDF & Email

Münsterland – Manchmal haben die verrücktesten Ideen das Zeug zum echten Überraschungshit. Als Fleischermeister Thomas Hidding vor etwa einem Jahr mit seiner Schwester Andrea Runge beim Sonntagsfrühstück saß, kamen die beiden auf das Thema Schokolade. Pfeffer, Chili oder Ingwer sind ja nun hinlänglich als Bestandteil bekannt – aber was ist mit Schinken? Der gute Westfälische Knochenschinken? Das klang für die Inhaber der Feinkostfleischerei Hidding aus Nordwalde doch ebenso verlockend wie ausgefallen. Und schon war der erste Schritt zum neuen Produkt getan.

Geschenkekorb mit einer Tafel Schinkenschokolade „Halb & Halb“ – Foto: Feinkost Hidding

Gemeinsam mit der Konditorei Telgmann aus Werne wurde den gesamten Winter lang durchexperimentiert. „Mal war dann in der Schokolade zu viel Wasser, dann fing es an zu schimmeln, also haben wir den Schinken wieder mehr geröstet oder geräuchert“, erzählt Thomas Hidding lachend. Doch die abenteuerliche Suche nach der perfekten Ausgewogenheit war von Erfolg gekrönt: Diese Woche feierte die Schinkenschokolade „Halb und Halb“ Premiere. Der echte Westfälische Knochenschinken, der auch das Münsterland-Siegel trägt, wurde für die Herstellung lange getrocknet und geröstet, so dass er eine knackige Beigabe zur Edelbitter-Schokolade ist.

Und, wie ist der Geschmack? „Unerwartet und harmonisch“, sagt Thomas Hidding, der einfach mal einen Kontrast zur alltäglichen Süßigkeit setzen wollte. Und so hat er eben Deutschlands erste Schokolade mit Westfälischem Knochenschinken auf den Markt gebracht. Fehlt vielleicht nur noch das Einhorn auf der Verpackung, um den Hype komplett anzukurbeln…

Info:
Die 80g-Tafel Schokolade ist erhältlich in den Filialen der Feinkostfleischerei Hidding und bei der Konditorei Telgmann in Werne

www.fleischerei-hidding.de

www.konditorei-telgmann.de


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*