Von Westfalen nach Amsterdam: Ein schöner Wochenendtrip

Print Friendly, PDF & Email

Der Sommer ist vorbei, doch die sommerliche Reiselust noch längst nicht gestillt? Das ist nicht weiter tragisch, schließlich sind viele europäische Städte auch im Herbst lohnenswerte Reiseziele. Rund drei Stunden fährt man beispielsweise mit dem Auto von Westfalen nach Amsterdam – perfekt, um auch mal spontan ein Wochenende lang Urlaub zu machen.

Das A und O bei einem Amsterdam-Kurztrip: Eine zentrale Unterkunft

Ein Wochenende ist viel kürzer, als es den meisten lieb ist – umso sorgsamer sollte man die Unterkunft wählen. Am Rande der Stadt mögen die Zimmerpreise oft niedriger sein, doch als Tourist muss man dann auch längere Anfahrtswege zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt in Kauf nehmen. Doch wer sich gründlich umschaut, der kann auch im Zentrum günstige Zimmer finden. Eine beliebte Lösung sind Ferienwohnungen in Amsterdam, die über Portale wie Holidu gebucht werden können. Mit etwas Glück findet man auch eine Ferienwohnung mit Blick über die für Amsterdam typischen Grachten – mehr Amsterdam-Feeling geht nicht. Seefeste Touristen können ihre Nächte auch auf einem Hausboot verbringen. Auf dem Fluss IJ liegen alte Flussschiffe vor Anker, auf denen Touristen Zimmer mieten können.

Grachtenfahrt: Ein Muss bei einer Amsterdam-Reise

Wenn man sich Amsterdam als Reiseziel auserkoren hat, möchte man natürlich nicht nur von seiner Ferienwohnung aus auf die Grachten schauen, sondern auch selbst mit ihnen fahren. Wer das noch nie zuvor gemacht hat, darf sich dieses Erlebnis auf keinen Fall entgehen lassen. Für Paare werden oft auch spezielle Abendfahrten mit Dinner bei romantischem Kerzenlicht angeboten. Doch auch die „ganz normalen“ Grachtenfahrten sind schon aufregend genug. Begleitete Rundfahrten liefern Hintergrundinformationen zu Amsterdams jahrhundertealter Architektur, den eindrucksvollen Grachtenhäusern und anderen Sehenswürdigkeiten. Im Winter steht dann das Amsterdam Light Festival an – auch dieses Spektakel lässt sich hervorragend von einem kleinen Boot aus beobachten. In diesem Jahr findet das Festival übrigens vom 30. November 2017 bis zum 21. Januar 2018 statt.

153 Museen machen Amsterdam interessant für Kulturinteressierte

Ein weiteres Highlight von Amsterdam sind die zahlreichen Museen: Rund 150 Museen gibt es in der Stadt. Zu den berühmtesten gehört zweifelsohne das Van-Gogh-Museum, das die weltweit größte Sammlung der Werke des holländischen Malers besitzt und zeigt: Insgesamt können Besucher dort 200 Gemälde und 500 Zeichnungen bestaunen. Gemälde von Künstlern aus dem 17. Jahrhundert stellt hingegen das Rijksmuseum aus, das ebenfalls einen Besuch wert ist. Geschichtsträchtig ist außerdem auch das Anne-Frank-Haus in Amsterdam, in dem die bewegende Geschichte des jüdischen Holocaust-Opfers Anne Frank spürbar wird.

Bildrechte: Flickr Amsterdam Bert Kaufmann CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*