Ruhrgebiet setzt auf Radwanderer

Print Friendly, PDF & Email

Das Ruhrgebiet entwickelt sich zum radrevier.ruhr. Mit dieser Zielsetzung wird derzeit ein Förderprojekt der EU und des Landes NRW unter Federführung der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) umgesetzt. Um sich innerhalb der Vielfalt der radtouristischen Angebote in Deutschland zu profilieren, setzt die RTG beim radrevier.ruhr vor allem auf Qualität. Daher werden in diesen Tagen 23 Touristiker aus der Metropole Ruhr und den angrenzenden Tourismusregionen zu Bett+Bike-Betriebsprüfern ausgebildet.

Die Eheleute Kuhn und Anke Reininger (rechts) vom ADFC NRW bei der Schulung am 6. September 2017 im Hotel Kuhn in Mülheim an der Ruhr

Seit 1995 zeichnet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) fahrradfreundliche Beherbergungsbetriebe mit dem Qualitätssiegel Bett+Bike aus. Inzwischen erfüllen fast 5.800 Hotels, Pensionen, Gruppenunterkünfte und Campingplätze in Deutschland die strengen Bett+Bike-Kriterien und machen es Fahrradurlaubern somit leicht, ein passendes Quartier zu finden. Das Bett+Bike-Siegel ist die mit Abstand bekannteste Qualitätsauszeichnung im Radtourismus.

Die Teilnehmer der Bett & Bike Schulung vom 6. September 2017

Die RTG und der ADFC-Landesverband NRW kooperieren bereits seit einigen Jahren und betreiben eine gemeinsame Qualitätsoffensive, um insbesondere die Beherbergungsbetriebe am RuhrtalRadweg zunächst für die Ansprüche und Erwartungen von Radurlaubern zu sensibilisieren und sie dann als fahrradfreundlichen Betrieb zu qualifizieren und zertifizieren. Diese Qualitätsoffensive wird nun im Zuge des Förderprojektes radrevier.ruhr auf die gesamte Metropole Ruhr ausgeweitet.
In zwei ganztägigen Schulungen am 6. September im Hotel Kuhn in Mülheim an der Ruhr und am 14. September im SGV-Jugendhof in Arnsberg werden 23 Touristiker aus dem Ruhrgebiet und den angrenzenden Tourismusregionen zu Bett+Bike-Qualitätsprüfern ausgebildet. Sie sollen interessierte Beherbergungsbetriebe in den kommenden Jahren auf ihrem Weg zur Bett+Bike-Zertifizierung begleiten und somit aktiv an der Sicherung des hohen Qualitätsstandards von radrevier.ruhr und RuhrtalRadweg mitarbeiten.

„Unsere Gäste sind erfahrene Radtouristen und somit einen hohen Standard gewohnt“, erläutert Axel Biermann, Geschäftsführer der RTG. „Die Urlauber reisen mit einem manifestierten Qualitätsanspruch an, den es für uns zu erfüllen oder besser noch zu übertreffen gilt. Daher ist die Kooperation mit dem ADFC und die Ausbildung weiterer Bett+Bike-Qualitätsprüfer ein wesentlicher Bestandteil bei der Entwicklung der Metropole Ruhr zu einem führenden Radreiseziel.“ Daniel Wegerich, der Landesgeschäftsführer des ADFC NRW ergänzt: „Für den Ausbau und zur Stärkung unseres Qualitätssiegels Bett+Bike sind wir auf die Unterstützung der touristischen Regionen angewiesen. Daher freuen wir uns, dass zahlreiche Touristiker aus der Metropole Ruhr unserer Schulungseinladung gefolgt sind und zukünftig als Bett+Bike-Qualitätsprüfer im Einsatz sein werden.“

www.radrevier.ruhr

www.ruhrtalradweg.de

www.bettundbike.de

 


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*